Zum Artikel springen

News

Alles Wicki oder was? – Kinderfilm-Symposium des Filmbüros NW am 22. November in Köln

Kinderfilme zählten in den letzten Jahren zu den erfolgreichsten Produktionen des Kinojahres. Doch der genaue Blick offenbart: zumeist machen große Blockbuster-Produktionen aus den USA und bei deutschen Produktionen allenfalls Romanverfilmungen von Kinderbüchern das große Rennen. Um den originären Kinderfilm nach zeitgenössischen Motiven sieht es hingegen schlecht aus. Ambitionierte Kinderfilme mit originellen Geschichten von gesellschaftlicher Relevanz sind praktisch nicht mehr finanzierbar und aus der Produktionslandschaft so gut wie verschwunden.

Mittlerweile wurde dies auch von der Politik erkannt und es ist Bewegung in die Problematik gekommen. Neue Initiativen wie „Der besondere Kinderfilm“ wurden ins Leben gerufen. Eine Änderung des Filmfördergesetzes (FFG) zugunsten des Kinderfilms wurde mit breiter Mehrheit im Bundestag beschlossen und soll entsprechend umgesetzt werden.
Gerade deswegen ist jetzt der richtige Zeitpunkt zu fragen: was ist nötig und hilfreich, um den deutschen Kinderfilm zu einer eigenen Marke werden zu lassen, ihn mit Qualität und Anspruch zu füllen und das Publikum zu erobern und zu binden? Wie haben sich die Sehgewohnheiten von Kindern verändert? Was kann man Kindern zumuten? Und was machen unsere europäischen Partner, wo es ein durchaus erfolgreiches, originäres Kinderkino gibt, anders?

Im diesjährigen Symposium des Filmbüro NW werden Antworten auf diese Fragen gesucht, aber auch inhaltliche Tendenzen und mögliche neue Denkweisen für den Kinderfilm aufgezeigt. In der Betrachtung der Entstehung von Kinderfilmen im europäischen Kontext diskutieren Politiker, Filmemacher und Förderer, welche ausländischen Erfolgsmodelle sich auf Deutschland übertragen lassen und welche weiteren Weichen gestellt werden müssen, um dem Kinderfilm hierzulande eine nachhaltige Perspektive zu geben. Denn eines ist klar: Kinder wollen ernst genommen werden. Dies gelingt mit Filmen, die sich mit ihrer Lebenswirklichkeit befassen.

Das genaue Line-up wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben!

Eine Veranstaltung des Filmbüro NW am 22. November 2013 im Kölnischen Kunstverein „Die Brücke“ Rippsaal, Hahnenstraße 6, 50667 Köln
Eintritt: 20,00 EUR, Studierende: 10,00 EUR, freier Eintritt für Mitglieder des Filmbüro NW und Journalisten, um Anmeldung unter filmbuero@randunter.de wird gebeten.

Gefördert vom vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.
> > www.filmbuero-nw.de

BJF 7.11.13

 

Archiv:   <<  ...  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  ...  >>

 

BJF-Newsletter abonnieren!

 

Diese News im RSS-Format abonnieren! Abonnieren: Kontext-Menü/Verknüpfung kopieren - im Reeder einfügen

 

News der Jungen Filmszene

 

Aktuelle Termine

17.4.15 - BJF-Jahrestagung 2015

19.4.15 - BJF-Mitgliederversammlung

22.5.15 - 50. Werkstatt der jungen Filmszene

15.4.16 - BJF-Jahrestagung 2016

17.4.16 - BJF-Mitgliederversammlung

 


BJF
Bundesverband Jugend und Film
Filmverleih
DVD-Verkauf
Know-How
Junge Filmszene
Werkstatt