BJF-Home-Page: Filmkultur, Kinder, Jugendliche, Junge Filmszene, Alternative Medienarbeit, Filmliteratur, Seminarprogramm, Filmverleih 16mm Tournee 2002
   Die Story

Tournee 2002
   
Intro
    Die Story
   Weitere Highlights
   Resümee


Startseite








KINO mobil 2002 - Schlaglichter


Für jeweils drei bzw. vier Tage wurden bewährte und neue Filme und Aktionen für Kinder und Jugendliche geboten, wobei ein Familien-Frühstücks-Kino zumeist den Abschluss der insgesamt 15 Filmfeste bildete. Insgesamt erreichte die Tournee 2002 über 6.500 ZuschauerInnen, 1.500 mehr als im Vorjahr.
Um Filmkultur über die drei bzw. vier Tage mit dem KINO mobil hinaus langfristig erlebbar zu machen, gehörten in der Regel an jedem Standort jeweils zwei dreistündige Workshops „Kinder- und Jugendfilmarbeit" für LehrerInnen und für MultiplikatorInnen der ausserschulischen Kinder- und Jugendfilmarbeit zu unserem Programm.

Lebenskunst lernen mit starken Filmen
Aus einer Vorauswahl von ca. 40 Filmen für verschiedene Altersgruppen erstellten wir gemeinsam mit den örtlichen KooperationspartnerInnen unser jeweiliges Filmfestprogramm, das in der Regel aus zehn Filmveranstaltungen und zwei Workshops bestand. Diese Filme zeichneten sich dadurch aus, dass sie zum einen typische entwicklungsbedingte Themen von Kindern und Jugendlichen aufgreifen, zum anderen von starken Figuren handeln, die ihre Probleme mit Unterstützung von Freunden oder anderen Menschen erfolgreich bewältigen. Beispielhaft für die Filme der Tournee 2002 stehen „Billy Elliott - I will dance“, „Es gibt nur einen Jimmy Grimble“, oder „Mein Freund Joe“, „Raus aus Åmal“ und „Dannys Mutprobe“.

Gezielte Filmauswahl
In den Vorbereitungstreffen, die mindestens zwei Monate vor Beginn des jeweiligen Filmfestes mit dem KINO mobil in den einzelnen Orten stattfanden, wurden den KooperationspartnerInnen die verschiedenen Filme kurz vorgestellt und in einem zweiten Schritt überlegt, mit welchen Filmen bestimmte Zielgruppen angesprochen werden können und sollen. So planten wir z. B. eine Veranstaltung für die Jugendfeuerwehr mit dem Film „Dannys Mutprobe“ und eine weitere für fußballbegeisterte Jugendliche der örtlichen und umliegenden Fußballvereine mit dem Film „Es gibt nur einen Jimmy Grimble“. Gezielt wurden anschließend die GruppenleiterInnen der Jugendfeuerwehren und die TrainerInnen der Fussballvereine mit ihren Jugendlichen eingeladen.
Durch diese, genau an den Zielgruppen orientierte Filmauswahl konnten wir in diesen und vielen weiteren Veranstaltungen unser Publikum begeistern, was eine entscheidende Voraussetzung dafür war, dass im Anschluss an die Filme interessante und spannende Diskussionen stattfanden, in denen aktuelle Themen und Probleme der einzelnen Kinder bzw. Jugendlichen erstmals in einer offenen Atmosphäre angesprochen und gemeinsam reflektiert wurden.

weiter

 

[BJF-Homepage]     [top] [home]    -    [Das Projekt]   Tournee: [2000]  [2001]  [2002]  [2003]    [Kontakt]