BJF-Newsletter zur Kinder- und Jugendfilmarbeit

BJF-Newsletter zur Kinder- und Jugendfilmarbeit - 24.5.2017

Nachrichten zum Jahreswechsel

Hallo Filmfreunde!

das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu und das Jahr 2017 wirft seine Schatten voraus. In den aktuellen Meldungen findet sich zu beidem etwas: neue Filme in der Clubfilmothek, Veranstaltungen, "Movies in Motion", Weihnachtspause, aktuelles Magazin und Akkreditierung für die Berlinale 2017.

Wir wünschen eine frohe Adventszeit! Wir sind ab 23.12.1016 in der Winterpause und ab 2.1.2017 wieder für Sie und Euch da.

Viele Grüße
das BJF-Team


Inhalt:

CINEMAYA Filme für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Das Programm des 35. Internationalen Kinderfilmfest München ist online!

BJF bewirbt sich mit „Movies in Motion“ erneut für „Kultur macht stark“

Neue Filme sind in der BJF-Clubfilmothek eingetroffen

Wirklichkeiten gestalten: LET'S PLAY GERMANY

Jetzt zur BJF-Jahrestagung anmelden

Trauer um Hans Strobel

Wir wünschen schöne Feiertage!

Termin vormerken: BJF-Jahrestagung 2017

Neu im Programm: "Unter dem Sand"

„Wir zeigen’s euch!“ mit 15 Veranstaltungen am KURZFILMTAG

Neue Filme in den BJF-DVD-Editionen "Durchblick" und "Weitblick"

Das neue BJF-Magazin ist da!

"Klappe auf für die Rechte der Kinder!"

Neue Filme in der Clubfilmothek

Das Projekt „Cinemanya“ geht weiter ...

"Movies in Motion"-Film gewinnt Deutschen-Menschrechts-Filmpreis

Deutsch lernen mit Filmen

Neue Filme in der Clubfilmothek

"Louis & Luca und die Schneemaschine" – Der BJF-Weihnachtsfilm 2016



CINEMAYA Filme für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Die Kinder der Notunterkunft freuen sich auf die anstehende Filmvorführung | Foto: Andrea Kueppers

Seit 2015 sind die CINEMANYA-Filmkoffer des Goethe-Institut für die medienpädagogische Arbeit mit #geflüchteten Kindern und Jugendlichen deutschlandweit im Einsatz.

Bei einer Filmvorführung in der Erstaufnahmeeinrichtung des Deutschen Roten Kreuzes in Hamburg geben unserer beiden Mitglieder Iris Alimci und Reiner Jodorf Einblick in ihre Arbeit als ehrenamtliche Filmkofferpat*innen.

Alle Filmkofferpat*innen und weitere Informationen gibt es unter folgendem Link:
http://www.bjf.info/projekte/cinemanya

Und hier ist der Artikel:
www.goethe.de/de/uun/akt/20979321.html
10.5.17

top


Das Programm des 35. Internationalen Kinderfilmfest München ist online!

Der Eröffnungsfilm

Neun Filme, sechs Kurzfilme und eine Lecture mit dem Geräuschemacher Max Bauer erwarten die Besucher beim KINDERFILMFEST München (23.06. bis 01.07.2017.
Ein Begleitseminar für Eltern und Pädagogen über "Grusel und Horror für Kinder" und ein Fachgespräch für Filmschaffende runden das Programm ab.

Der Sommer ist für viele Menschen die Jahreszeit, nach der man sich das ganze Jahr über sehnt. In den Filmen, die Katrin Hoffmann, die Chefin des KINDERFILMFEST München, in diesem Jahr im Rahmen des 35. Internationalen FILMFEST MÜNCHEN zusammengestellt hat, ist er überall präsent: In vielen Beiträgen sind schon Ferien, und man bekommt große Lust, selbst gleich loszufahren: nach Brandenburg und nach Südtirol, nach Nordschweden und nach Mexiko, nach Kroatien, Dänemark und in weit entfernte Märchenländer. Die Hauptfiguren finden neue Freunde, erleben aufregende Abenteuer und wachsen auf vielfältige Weise über sich hinaus.

Das 35. KINDERFILMFEST München findet im Rahmen des FILMFEST MÜNCHEN vom 22. Juni bis 1. Juli 2017 statt.
www.filmfest-muenchen.de/de/programm/kinderfilmfest-2017/
27.4.17

top


BJF bewirbt sich mit „Movies in Motion“ erneut für „Kultur macht stark“

Die erste Förderperiode von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ endet 2017. Ab 2018 geht es jedoch in die zweite Runde und der BJF hofft, wieder mit dabei zu sein.

Von 2018 bis 2022 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) weitere fünf Jahre außerschulische Maßnahmen der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche, die einen erschwerten Zugang zu (kultureller) Bildung haben.

Der BJF möchte sein erfolgreiches Programm „Movies in Motion – mit Film bewegen“ weiterführen und hat eine Interessenbekundung eingereicht. Mehr unter:
moviesinmotion.bjf.info
4.4.17

top


Neue Filme sind in der BJF-Clubfilmothek eingetroffen

Ein ganzer Schwung Filme ist wieder in der BJF-Clubfilmothek eingetroffen und einige weitere spannende Titel sind bereits in der Vorbereitung.

Für Kinder ab 5 Jahren haben wir den Titel „Mullewapp – Eine schöne Schweinerei“ ins Programm genommen, ein lustiger und kindgerechter Animationsfilm über die Abenteuer von drei ganz unterschiedlichen Freunden.

Ab 8 Jahren empfehlen wir „Gespensterjäger“, die fantasievolle Verfilmung des beliebten Kinderbuchs von Cornelia Funke, „Nellys Abenteuer“, einen mitreißenden Familienfilm über Mut, fremde Kulturen und echte Freundschaft und „Ab ans Meer“. Dieser Film zeigt die Welt aus der Sicht des elfjährigen Thomas, der zum Geburtstag eine Kamera geschenkt bekommen hat.

„Nellys Abenteuer“ und „Ab ans Meer“ sind auch als Ö- und V+Ö-DVD erhältlich.

Ebenfalls als Kauf-DVD erhältlich ist unsere Empfehlung ab 10 Jahren: „Folge meiner Stimme“, die „hoffnungsvoll poetische Darstellung des kurdischen Landes und der Kultur“ (kino.de).

Auch die wahnsinnig erfolgreiche Kino-Verfilmung des Jugendbuch-Romans von Wolfgang Herrndorf „Tschick“ unter der Regie von Fatih Akin kann ab sofort in der Clubfilmothek entliehen werden.

In Kürze erhältlich sind die Titel „Auf Augenhöhe“, „Molly Monster – Der Kinofilm“, „Die Mitte der Welt“, „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ und unser neuer Durchblick-Titel „Zugvögel – Wenn Freundschaft Flügel verleiht“.

Genaue Infos zu allen Filme gibt es wie immer unter:
clubfilmothek.bjf.info/
21.3.17

top


Wirklichkeiten gestalten: LET'S PLAY GERMANY

Foto: Lars Landmann

Am 31. März und 1. April 2017 geht es an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel ein weiteres Mal um das Gestalten von Wirklichkeiten: Bei der zweitägigen Tagung „Wirklichkeiten gestalten: LET'S PLAY GERMANY“ stehen die Bereiche politische und gesellschaftliche Bildung in der Jugendmedienarbeit im Vordergrund, und neben den bis dahin im Projekt LET'S PLAY GERMANY gesammelten Erfahrungen werden auch andere Projekte und Ideen eine Rolle spielen – und es darf auch wieder fleißig selbst Hand angelegt werden!

Die Tagung richtet sich an Fachkräfte der Jugend(medien)arbeit, Pädagog*innen aller Fachrichtungen, Lehrer*innen, Studierende, Multiplikator*innen und sonstige Interessierte.

Mehr Informationen zur Tagung finden Sie hier:
www.letsplaygermany.de/tagung.html
15.3.17

top


Jetzt zur BJF-Jahrestagung anmelden

Ich sehe was was Du nicht siehst - Filme sehen, Filme zeigen

Zu diesem Thema findet vom 5. bis 7. Mai in Wiesbaden Naurod die diesjährige Jahrestagung des BJF statt.

Filme entstehen im Dazwischen – im Raum zwischen zwei Bildern, im Raum zwischen Leinwand und Betrachter*in. Im Zusammenspiel mit unseren individuellen Seh- und Lebenserfahrungen hinterlassen sie dabei unterschied­liche Eindrücke in uns, erzeugen individuelle Gefühls­welten und werfen verschiedene Fragen auf. Jede*r sieht dabei ihren bzw. seinen ganz eigenen Film, entwickelt eigene Sichtweisen und stellt das Gesehene und Erlebte in Bezug zu persönlichen Welt- und Selbst­entwürfen. Mit verschiedenen Schwerpunkten richtet die Tagung den Blick auf das, was wir mit, in und durch Filme se­hen und erleben: Was macht das subjektive Film­erle­ben aus? Wie wirken Filme bei der Herausbildung von Weltentwürfen und Sichtweisen mit? Und was, wie und wo ist Film für Jugendliche heute?
www.bjf.info/veranstaltungen/jahrestagung
10.3.17

top


Trauer um Hans Strobel

Hans Strobel bei der Verleihung des „Ehrenschlingels“ 2009, Chemnitz (Bild: Schlingel – Internationales Filmfestival für Kinder und junges Publikum, Chemnitz)

In der Nacht zum 24.12.2016 ist Hans Strobel gestorben, nur wenige Tage vor seinem 79. Geburtstag. Am Nachmittag zuvor hatte er noch mit seiner Frau Christel im Münchner Gasteig in der Philharmonie das Konzert zu dem Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ besucht, das ihr Sohn Frank als Dirigent leitete. In Hans haben wir einen guten Freund und einen unersetzbaren Mentor und Wegbegleiter des modernen Kinderkinos verloren.

Zusammen mit seiner Frau Christel war Hans Strobel der Mitbegründer und Inspirator des modernen Kinderkinos in Deutschland. Im Jahre 1979 gründeten sie das Kinderkino München und zeigten im Forum 2 des Olympiadorfes Filme für Kinder. Diese hatten nichts mehr zu tun mit dem Heimatmuff der Märchenfilme aus den 1950er Jahren, die zuvor das Filmangebot für Kinder dominierten – falls man überhaupt von einem solchen sprechen konnte. Weil es in Westdeutschland kaum Kinderfilme gab, zeigten die Strobels viele Filme auch aus der Deutschen Demokratischen Republik und der CSSR, was damals durchaus kritisch gesehen wurde.

Mit ihrer Arbeit machten sie deutlich, dass es in vielen Ländern eine lebendige Kinderfilmkultur gab, nur in Westdeutschland nicht. So organisierten sie schon bald internationale Filmprogramme mit Kinderfilmen aus Dänemark, Schweden, CSSR oder DDR. Als 1983 das Filmfest München gegründet wurde, setzten Christel und Hans Strobel durch, dass im Festival auch Filme für Kinder gezeigt wurden. Das Kinderfilmfest München leiteten sie 22 Jahre lang bis 2004, zeigten aktuelle Filme, organisierten Retrospektiven und regelmäßige Begleitveranstaltungen auch in Zusammenarbeit mit dem BJF und der LAG Film Bayern, bis sie das Kinderfilmfest 2005 an Katrin Hoffmann übergaben.

Das Kinderkino München machte nicht nur Programm für Kinder und Familien, sondern auch mit ihnen. Kinder waren schon aktiv an der Arbeit des Kinderkinos beteiligt, als noch niemand das Wort Partizipation kannte. Als ich Anfang der 1980er Jahre erstmals das Kinderkino München besucht habe, war ich schon etwas verblüfft, als ein kleines Mädchen mir die Eintrittskarte verkaufte und ein schmächtiger Teenager die mannshohen 35mm-Projektoren bediente. Der junge Vorführer war übrigens Frank Strobel, Sohn von Christel und Hans, heute ein bekannter Dirigent und Spezialist für Filmmusik und Musikbegleitung zu Stummfilmen. Es war eine ganze Kindergruppe, die damals in München beim Kinderkino mitmachte. Zeitweise gaben die Kinder sogar ihre eigene Kinderfilm-Zeitschrift heraus: „Neues vom lachenden Filmsocken“ – vermutlich inspiriert von Wolfgang Tumlers legendärem Kinderfilm „Der rote Strumpf“ (1981).

Mit ihrer im deutschsprachigen Raum einzigartigen Fachzeitschrift „Kinder- und Jugendfilm-Korrespondenz“, die sie 1980 in München gründeten, bis 2014 selbst herausgaben und danach in neue Hände legten, untermauerten sie die bundesweite Bedeutung ihrer Arbeit und fanden schnell in vielen Orten Gleichgesinnte, die nach ihrem Beispiel eigene Kinderfilm-Initiativen gründeten. Dabei waren es anfangs vor allem nichtgewerbliche Filminitiativen, die sich der Idee vom neuen Kinderkino anschlossen. Gewerbliche Kinos folgten erst Jahre später. Verbündete fanden Christel und Hans Strobel vor allem beim Bundesverband Jugend und Film e. V. (damals noch BAG für Jugendfilmarbeit und Medienerziehung) und später beim Förderverein Deutscher Kinderfilm. In beiden Verbänden waren Christel und Hans Strobel aktiv. Von 1984 bis 1990 gehörte Hans dem BJF-Vorstand an.

In den letzten Jahren machte Hans Strobel seine Parkinson-Erkrankung zunehmend zu schaffen. Er, der uns allen so viel zu sagen hatte, konnte sich bei unvermindert hellwachem Geist nur noch schwer verständlich machen. Auch das Gehen fiel ihm schwer. Dennoch kam sein Tod überraschend.

Hans Strobel haben wir viel zu verdanken. Ohne ihn gäbe es in Deutschland nicht das Bewusstsein für die Bedeutung einer anspruchsvollen Kinderfilmkultur. Die Filme von Arend Agthe, Thomas Draeger, Claudia Schröder, Haro Senft oder Wolfgang Tumler hätten wohl kaum so viel Beachtung gefunden, wenn „die Strobels“ damals nicht ebenso enthusiastisch wie qualitätsbewusst die Idee verbreitet hätten. In diesen Tagen sind wir in Gedanken bei der Familie von Hans. Wir werden sein unermüdliches Engagement in guter Erinnerung behalten und wollen es so gut es geht fortführen.

Reinhold T. Schöffel für den Bundesverband Jugend und Film e.V. mit Katrin Hoffmann, Holger Twele und Michael Harbauer
29.12.16

top


Wir wünschen schöne Feiertage!

Louis und Luca und die Schneemaschine

Allen Mitgliedern, Freunden und Kooperationspartnern danken wir für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen und Ihrer Familie schöne und entspannte Feiertage und viel Freude, Gesundheit und Erfolg im Neuen Jahr!

Unsere Geschäftsstelle bleibt zwischen den Jahren geschlossen. Ab dem 2. Januar 2017 sind wir wieder für Sie da.

Herzliche Grüße

Ihr BJF-Team
21.12.16

top


Termin vormerken: BJF-Jahrestagung 2017

Leiter der Jungen Filmszene Philipp Aubel auf der BJF-Jahrestagung 2016

"Ich sehe was was Du nicht siehst – Filme sehen, Filme zeigen" lautet voraussichtlich der Titel der nächsten BJF-Jahrestagung, die vom 5. bis 7. Mai 2017 im Wilhelm-Kempf-Haus in Wiesbaden-Naurod stattfinden wird.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen Filmsprache und Filmwirkung. Trägt ein Film eher dazu bei, Vorurteilen entgegenzuwirken oder bestätigt er diese? Gemeinsam mit Jugendlichen, Fachkräften der Jugendarbeit und Filmemacher*innen wollen wir Fragen wie dieser nachgehen. Referate, Diskussionen, Workshops und natürlich viele Filmvorführungen mit Gästen stehen auf dem Programm. Dazu gibt es Informationen zu Rechtsfragen der nichtgewerblichen Kinder- und Jugendfilmarbeit und Treffen der BJF-Projekte „Movies in Motion“ und „Cinemanya“.

Das komplette Programm der BJF-Jahrestagung 2017 wird Anfang Februar auf der Internetseite des BJF und in der nächsten Ausgabe des BJF-Magazins veröffentlicht.

BJF-Mitgliederversammlung
Am Sonntag, 7. Mai 10:00 Uhr, findet die jährliche (öffentliche) Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. statt, bei der u. a. neue Projekte des Verbandes vorgestellt und diskutiert werden.

Genauere Infos folgen demnächst auf:
www.bjf.info/veranstaltungen/jahrestagung
19.12.16

top


Neu im Programm: "Unter dem Sand"

Unter dem Sand

Neu in der Clubfilmothek eingetroffen ist das packende Anti-Kriegsdrama "Unter dem Sand".

Der dänische Regisseur und Drehbuchautor Martin Zandvliet widmet sich darin einem der unbekannten Themen des zweiten Weltkriegs, dem Einsatz junger Wehrmachtssoldaten zum Minenräumen an der dänischen Westküste.

Wir empfehlen diesen Film für Zuschauer ab 14 Jahren, nicht wie fälschlich im BJF-Magazin angekündigt ab 10.

"Unter dem Sand" ist auch als Blu-ray und als Kauf-DVD mit V- oder V+Ö-Lizenz erhältlich.
clubfilmothek.bjf.info/filme.htm?id=2930577&krit=t&ft=u
14.12.16

top


„Wir zeigen’s euch!“ mit 15 Veranstaltungen am KURZFILMTAG

Am 21. Dezember wird zum fünften Mal der KURZFILMTAG in ganz Deutschland gefeiert. Mit dabei sind auch viele Jugendliche. Unter dem Motto „Wir zeigen´s euch“ stellen 10- bis 19-Jährige eigene Veranstaltungen auf die Beine, und zwar wie und wo es ihnen gefällt. Aktuell sind 15 Events geplant.

„Wir zeigen´s euch!“ wurde 2015 ins Leben gerufen mit dem Ziel, dass Jugendliche ihren eigenen KURZFILMTAG gestalten. Dabei schlüpfen sie in die Rolle eines Veranstalters bzw. Kinobetreibers. Unterstützt werden sie von Medienpädagogen, Kinobetreibern und Verleihern mit deren Wissen und einer Auswahl an Kurzfilmen zu Sonderkonditionen (50,00 Euro für ein 90-Minuten-Programm). Gemeinsam mit Partnern aus der Kino- und Filmszene wurde ein umfangreicher Leitfaden erstellt, das den jungen Kurzfilmfans bei der praktischen Umsetzung hilft.

Kooperationspartner des Projekts ist „KidsFilm – Kinder ins Kino“, eine Initiative der AG Kino – Gilde e.V.

Alle Infos zum KURZFILMTAG:
www.kurzfilmtag.com
12.12.16

top


Neue Filme in den BJF-DVD-Editionen "Durchblick" und "Weitblick"

Zwei neue Filme sind jetzt in den BJF-eigenen DVD-Editionen erschienen:

Unsere "Durchblick"-Reihe wird durch den brasilianischen Animationsfilm "Der Junge und die "Welt" ergänzt, eine bildgewaltig und kindgerecht erzählte Geschichte von einem kleinen Jungen, der sich auf die Suche nach seinem Vater begibt und dabei die Welt entdeckt.

Der Film kommt ganz ohne Worte aus und eignet sich für Kinder ab 8 Jahren, mit und ohne Deutschkenntnisse. Zusätzlich gibt es auf der DVD und online auf unserer Website Arbeitsmaterial mit Anregungen für kreative und kommunikative Vorführungen des Films in Jugendarbeit und Schule.

Neu in der "Weitblick"-Reihe ist der kanadische Spielfilm "Die Pee-Wees – Rivalen auf dem Eis". Sportlicher Ehrgeiz, aber auch familiär geprägte Querelen und Rivalitäten untereinander finden sich bei den Jungs einer lokalen Eishockey-Mannschaft. Als sie sich für ein internationales Turnier qualifizieren, müssen sie sich als Team erst noch beweisen. Wir empfehlen diesen Film ebenfalls ab 8 Jahren.

Beide Titel sind auch als Kauf-DVD mit Ö und V+Ö Lizenzen erhältlich.

Mehr Infos und viele interessante und hilfreiche Links gibt es wie immer auf den einzelnen Filmseiten auf unserer Website.
clubfilmothek.bjf.info/
9.12.16

top


Das neue BJF-Magazin ist da!

Das BJF-Magazin 4-2016 steht ab sofort online auf unserer Website und kann als PDF runtergeladen werden.

Inhalt (u.a.): Call for Entries zur 52. Werkstatt, Das Projekt "Cinemanya" geht in die zweite Runde, "Movies in Motion": Besuch beim Lucas Filmfest und Preisträger des Deutschen Menschenrechts-Filmpreis, aktuelle Informationen aus der BJF-Clubfilmothek.

Außerdem wichtig für unsere Mitglieder:
Sie können sich noch bis zum 15. Dezember 2016 über den Verband zur Berlinale akkreditieren. Wie das geht steht im neuen Magazin.

Mitglieder des BJF bekommen das Magazin außerdem Anfang nächster Woche per Post zugeschickt.
www.bjf.info/bjf/magazin.htm
8.12.16

top


"Klappe auf für die Rechte der Kinder!"

Die Fachtagung zum Kinderrechte-Filmfestival findet am
Dienstag, den 13. Dezember 2016 in Berlin statt.

Wie kommt die Kinderrechtsagenda auf die Bildfläche? Kann Aufklärung von Kindern und Jugendlichen über ihre Rechte durch Film und Fernsehen gelingen? Wie ist es um Mitwirkung und Mitbestimmung in Kinder- und Jugendmedien bestellt? Diesen und weiteren Fragen zur Bedeutung von Bewegtbildern für die Achtung der Kinderrechte wollen wir auf unserer Fachtagung zum Kinderrechte Filmfestival nachgehen.

Während der Veranstaltung zeigen wir eine Auswahl von Kurzfilmbeiträgen des Kinderrechte Filmfestivals und holen damit die Kinder und ihre Themen selbst auf die Leinwand!

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Das vollständige Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter folgendem Link:
kinderrechte-filmfestival.de/fachtagung
30.11.16

top


Neue Filme in der Clubfilmothek

Die Baumhauskönige

Als krönenden Abschluss der Kinderfilmreihe nach den Buchvorlagen von Andreas Steinhöfel haben wir jetzt auch den Titel "Rico, Oskar und der Diebstahlstein" im Verleih. Die Lösung eines neuen Falls verschlägt die beiden besten Freunde Rico und Oskar diesmal an die Ostsee.

"Die Baumhauskönige – Rivalen wider Willen" ist ein spannender und lustiger Film über Freundschaft, Verrat und die coolsten Baumhäuser für die ganze Familie. Dieser Titel ist auch als Kauf-DVD mit V und V+Ö Lizenzen erhältlich.

Beide Titel empfehlen wir für Kinder ab 8 Jahren.
clubfilmothek.bjf.info/
20.11.16

top


Das Projekt „Cinemanya“ geht weiter ...

Die neuen Kofferpat*innen haben ihre Filmkoffer in Empfang genommen.

In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut wurde das Projekt „Cinemanya“ weiter entwickelt. Bereits im ersten Halbjahr 2016 konnten bei weit mehr als 150 Veranstaltungen mehr als 5000 überwiegend geflüchtete Menschen mit dem Filmkoffer erreicht werden. Die Kofferpat*innen des BJF haben dabei eine hervorragende Leistung erbracht.
Aufgrund dieses Erfolgs konnten aus Restmittel der Schenkung der „Japan Art Association“ für die gefragtesten Filme zusätzliche Sprachfassungen auf Dari erstellt werden. Das betrifft die Filme „Hände weg von Mississippi“, „Hexe Lilli“, „Vorstadtkrokodile“, „Ostwind“ und „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“. Außerdem konnte das Filmangebot noch um die Titel „Pettersson und Findus: Kleiner Quälgeist-Große Freundschaft“ sowie „Heidi“ ergänzt werden. Somit stehen den Kofferpat*innen jetzt 20 Spielfilme und 2 Kurzfilm-DVDs für den Einsatz in der Arbeit mit Geflüchteten zur Verfügung.

Gleichzeitig wurden weitere 20 „Cinemanya-Filmkoffer“ hergestellt, die über weitere Kofferpat*innen bundesweit im Einsatz sein werden. Mitte November wurden dafür im Goethe-Institut in München mehr als 20 Personen im Umgang mit dem Koffer geschult.
Weitere Informationen zu den Filmen und die Kontaktadressen der Kofferpat*innen gibt es unter folgendem Link:
www.bjf.info/projekte/cinemanya
18.11.16

top


"Movies in Motion"-Film gewinnt Deutschen-Menschrechts-Filmpreis

Der Film MORGENLAND, der in einem unserer niedersächsischen "Movies in Motion"-Projekte entstand, erhält den Deutschen Menschenrechts-Filmpreis in der Kategorie Amateure.

Wir freuen uns mit den Jugendlichen und den lokalen Bündnispartnern
LAG Jugend & Film Niedersachsen e.V., Migrationszentrum Göttingen und Jugendhilfe Südniedersachsen e.V.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Preisverleihung findet am 10. Dezember in Nürnberg statt.

Und im Nachfolgeprojekt haben die Jugendlichen übrigens schon ihren zweiten Film abgedreht.
moviesinmotion.bjf.info
10.11.16

top


Deutsch lernen mit Filmen

Unterrichtsmaterial für die Willkommensklasse

Vision Kino hat ausgewählte Kinder- und Jugendfilme sowie die dazugehörigen medienpädagogischen Unterrichtsmaterialien für den Einsatz im Schulunterricht mit Migranten und Geflüchteten erprobt, um herauszufinden, welche Filme und Materialien besonders geeignet sind, die Deutschlernenden auf den Sprachniveaustufen von A 1 bis B 1 zu unterstützen.

Alle fünf Filme, die als besonders geeignet beuerteilt wurden, sind auch in der BJF-Clubfilmothek erhältlich. Als Kinderfilme wurden „Heidi“ (2015) und „Paddington“ ausgewählt, für ältere Kinder und Jugendliche „Die Vorstadtkrokodile“, „Ostwind – Zusammen sind wir frei“ (die beide auch in den Cinemanya-Filmkoffern verfügbar sind) und „Vincent will Meer“.
„Die Auswahl umfasst bewusst Filme, die hierzulande bereits einer breiten Öffentlichkeit bekannt sind – denn für die neu zugewanderten Kinder und Jugendliche ist es sehr wertvoll, möglichst viele inhaltlich-kulturelle Anknüpfungspunkte mit anderen Gleichaltrigen zu finden.“ (Vision Kino)
Zu allen ausgewählten Filmen stellt Vision Kino Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die sich im Rahmen des Pilotprojekts bewährt haben. Die Materialien sind mit den jeweiligen Filmen im Online-Katalog der BJF-Clubfilmothek verlinkt.
20.10.16

top


Neue Filme in der Clubfilmothek

Der kleine Prinz

Einige neue Filme sind in unserer Clubfilmothek eingetroffen und können ab sofort entliehen werden.

Für Kinder ab 8 Jahren empfehlen wir "Ente gut! Mädchen allein zu Haus", eine deutsche Produktion, die neben "Winnetous Sohn" Gewinner der ersten Ausschreibungsrunde der Initiative 'Der besondere Kinderfilm' ist, und den Animationsfilm "Der kleine Prinz", eine Neuinterpretation des Buchklassikers von Antoine de Saint-Exupéry.

Im türkischen Drama "Mustang" erkämpfen sich fünf Schwestern in einer von Männern geprägten Gesellschaft ihr Recht auf Selbstbestimmung. Wir empfehlen diesen Titel ab 14 Jahren.

Nicht zuletzt haben wir jetzt auch die Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers "Heidi" im Programm, empfohlen ab 6 Jahren. Diesen Titel gibt es auch als Kauf-DVD mit Verleihrecht.

Wir wünschen Ihnen und Euch einen wunderschönen und sonnigen Herbst!
clubfilmothek.bjf.info/
10.10.16

top


"Louis & Luca und die Schneemaschine" – Der BJF-Weihnachtsfilm 2016

Louis & Luca und die Schneemaschine

Zum perfekten Weihnachtsfest gehört ganz viel Schnee. Das denken sich auch die beiden Freunde Igel Luca und Elster Louis, die mit dem Bau einer Schneemaschine ein turbulentes Abenteuer in Gang setzen.

Der norwegische Puppenanimationsfilm ist ab dem 1. November 2016 in der Clubfilmothek erhältlich. Wir empfehlen den Titel für Kinder ab 5 Jahren.

Weitere Informationen zum Film gibt es hier:
clubfilmothek.bjf.info/filme.htm?id=2930573&krit=n
5.10.16

top


Dies ist ein Service des BJF!

Bundesverband Jugend und Film e.V.
Fahrgasse 89
60311 Frankfurt am Main
Tel: 069-631 27 23
Mail: mail@BJF.info
Web: www.BJF.info


Diesen Newsletter abbestellen.