Zum Artikel springen
Termine
Bundesverband Jugend und Film e.V.

Termine März 2017

23. Filmfestival Türkei/Deutschland

9. - 18. März 2018, Nürnberg

Das Filmfestival Türkei / Deutschland ist das deutschlandweit wichtigste Festival für den interkulturellen Dialog zwischen dem deutschen und türkischen Kino.

Es präsentiert jedes Jahr Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme aus beiden Ländern, die dem Publikum einen einzigartigen Überblick über das aktuelle Filmschaffen in Deutschland und der Türkei bietet.

Das Filmfestival Türkei/Deutschland hat das Ziel, den Kulturgruppen verschiedener Abstammung mit den ästhetischen und informativen Mitteln des Kinos eine gemeinsame Plattform des Diskurses zu schaffen. Es will Kulturvermittlern aus beiden Kulturkreisen neue Anregungen geben und den Austausch und die Zusammenarbeit unter den Filmschaffenden beider Ländern fördern.

Weitere Infos/Anmeldung:
Festivalzentrum Künstlerhaus im K4 Königstraße 93 90402 Nürnberg
Telefon: 0049- (0)911- 9296560

E-Mail:

Internet: www.fftd.net

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Schauspielführung - Prozesse der Inszenierung, Analyse und Kommunikation

- Prozesse der Inszenierung, Analyse und Kommunikation

18. - 19. März 2017, Wiesbaden

Bereich: Filme drehen

Ausgehend von einer Drehbuchszene wird erarbeitet, welche Vorstellung man als Regisseur zu diesen Drehbuchzeilen, aber auch über diese hinaus zum Spiel der Schauspieler hat und wie diese Vorstellungen vermittelt werden können.

In diesem zweitägigen Seminar geht es um die Zusammenarbeit von Regie und Schauspieler*innen. Welche Aufgaben hat die Regie und wie kommuniziert man mit Schauspieler*innen? Gemeinsam soll in Kleingruppen theoretisch und praktisch erarbeitet werden, welche Herangehensweisen es in der Arbeit mit SchauspielerInnen gibt. Es werden kurze Szenen mit anwesenden Schauspieler*innen inszeniert und im Anschluss analysiert. Die schauspielerischen Prozesse und Methoden zu verstehen ist dabei genauso wichtig wie die Vermittlung von zielorientierten und schnell umsetzbaren Anweisungen von seiten der Regie.

Dieses Seminar richtet sich an Jugendliche, junge Filmschaffende und Lehrer*innen / Multiplikatoren. Die Verpflegung ist im Beitrag inbegriffen.
Referent: Adnan G. Köse
über 25 Jahre in der Filmbranche

Anmeldeschluss: 10. März 2017

Weitere Infos/Anmeldung:
Medienzentrum Wiesbaden e.V. Hochstättenstr. 6-10 65183 Wiesbaden
Telefon: 06111665841

E-Mail:

Internet: www.medienzentrum-wiesbaden.de

zu Google Kalender hinzufügen


34. BUFF International Children and Young People’s Film Festival

20. - 20. März 2017, Malmö, Schweden

BUFF is an amazing film festival as it has something for everyone!

Some have their very first cinematic experience, some screen their first feature film to an audience of critical children and some are even inspired to tell their own stories through film. Since 1984, BUFF Film Festival has been the most important forum for film for children and youths in the Nordics. In more recent years, BUFF is also attracting a growing number of professionals who work in the industry. To encourage the production of films for a young audience is very important as it is culture aimed at children. Films for children and youths are often produced on a limited budget and generally do not get much attention in the media. As such, BUFF wants to be a forum that highlights questions and facilitates discussion around access to film and the need to find a sustainable way of producing great film for children and young people. In 1992 BUFF was awarded a Guldbagge for its enthusiastic work in promoting good film for children and young people. BUFF aims to reach out to its young visitors with films from all over the world that help them see things in a broader perspective. Another of BUFF’s drivers is to teach young people about the influence of film in society. Films that that touch, engage and make the viewer ask questions are 100% BUFF.

Anmeldeschluss: 15. November 2017

Weitere Infos/Anmeldung:
BUFF STORTORGET 29 211 34 MALMÖ BOX 4277 SE-203 14 MALMÖ, SWEDEN
Telefon: 0046- (0)40- 239211

E-Mail:

Internet: www.buff.se

zu Google Kalender hinzufügen


21. Filmfest Schleswig-Holstein

22. - 25. März 2017, Kiel

Das Filmfest Schleswig-Holstein zeigt Filme aus dem Land und über das Land. Wir sind Schaufenster für die vielfältige Filmszene in Schleswig-Holstein und Guckkasten aus dem nördlichsten Bundesland in den Rest der Filmwelt.

Bei uns haben hier im Land geförderte Produktionen, Projekte von heimischen und ausgewanderten Filmemachern, in Schleswig-Holstein gedrehte Filme sowie Nachwuchsproduktionen aus dem Land eine Heimat. Dabei verstehen wir uns als Spiegel der aktuellen Entwicklungen und zeigen neben Spielfilmen auch Experimente, Animationen und transmediale Projekte. Einen besonderen Schwerpunkt legen wir aber traditionell auf den Dokumentarfilm in all seinen Formen.

Seit 1993 wird das Filmfest Schleswig-Holstein – ehemals unter dem Namen „Augenweide“ – von der Kulturellen Filmförderung Schleswig-Holstein e.V. zusammen mit dem Kommunalen Kino Kiel (KoKi) in der Pumpe in Kiel ausgerichtet. Veranstalter ist seit 2008 die Filmwerkstatt der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein zusammen mit dem Kino in der Pumpe und der Kulturellen Filmförderung Schleswig-Holstein e.V. Ein Archiv des Festivals findet sich auf den Seiten von Infomedia SH.

Anmeldeschluss: 15. November 2016

Weitere Infos/Anmeldung:
Filmfest Schleswig-Holstein Die Pumpe e.V. Kultur- und Kommunikationszentrum Haßstraße 22 24103 Kiel
Telefon: 0431 551439

E-Mail:

Internet: www.filmfest-sh.de

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Kulissenzauber - Pixelwelten

Ausstattung und Spezialeffekte im Film

24. - 25. März 2017, Wiesbaden

Bereich: Filme sehen

Eineinhalbtägiges Seminar mit Filmwissenschaftler Ernst Schreckenberg. Anhand zahlreicher Ausschnitte aus aktuellen und historischen Filmen wird das Thema unterhaltsam und informativ zugleich aufbereitet. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Der Illusionscharakter des Kinos erscheint da ganz offensichtlich, wo Helden gegen Monster kämpfen, die Welt spektakulär untergeht oder Raumschiffe durchs Weltall jagen. Hier waren Spezialisten am Werk: Vom Filmarchitekten bis zum Ausstatter, vom Maskenbildner bis zum Hintergrundmaler. Seit den neunziger Jahren neu hinzugekommen sind die digitalen Bildgestalter am Computer, die vorher so nicht möglich gewesene neue Bildwelten erschaffen.
Dabei spielt die Arbeit dieser filmhandwerklichen Spezialisten auch und gerade dort eine wichtige Rolle, wo sie als solche für den Zuschauer kaum erkennbar ist, auch nicht erkannt werden soll. Dazu gehören etwa das Vortäuschen räumlicher Perspektiven, die Veränderung vorgefundener Schauplätze oder der gestalterische Gebrauch von Requisiten. Ohne diese meist unauffällige Arbeit gäbe es viele Meisterwerke der Filmgeschichte nicht. Anhand zahlreicher Filmausschnitte soll der Blick dafür geschärft werden, dass Kino immer ein Medium der Illusionen ist, ob es sich um ein Weltraumspektakel oder ein filmisches Kammerspiel handelt.
Für das leibliche Wohl wird gesorgt inkl. eines Mittagessens am Samstag. Zielgruppe: Alle Interessierten ab 16 Jahre.

Anmeldeschluss: 17. März 2017

Weitere Infos/Anmeldung:
Medienzentrum Wiesbaden e.V. Hochstättenstraße 6-10 65183 Wiesbaden
Telefon: 06111665857

E-Mail:

Internet: www.medienzentrum-wiesbaden.de

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Trickfilme selbermachen 1

Praxis-Seminar für pädagogische Fachkräfte

24. - 25. März 2017, Berlin

Bereich: Filme drehen

Die Teilnehmer lernen, Trickfilme selber zu machen und wie man das am besten in der Bildungsarbeit einsetzen kann. Auch das Thema Urheberrechte und die Lösung Creative Commons wird thematisiert. Teil 1 hat den Schwerpunkt Grundlagen und Legetrick

Keine andere Filmform eignet sich so gut zur Veranschaulichung des Prinzips der bewegten Bilder wie der Trickfilm – und keine andere Form lässt sich ohne großes Vorwissen und mit minimalem Aufwand mit jeder Altersklasse und einem Riesenspaß realisieren.

Die Teilnehmer*innen werden in mehrere Kleingruppen aufgeteilt um je einen Trickfilm zu machen; jede Gruppe mit einer anderen Aufnahme- und einer anderen Tricktechnik. Anschließend werden die Filme geschnitten und mit Musik und Geräuschen versehen. So erhalten alle Teilnehmer*innen einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten, mit Trickfilm zu arbeiten und wie man ihn am besten in der Bildungsarbeit einsetzen kann: von der einfachsten Basisausstattung mit einem digitalen Fotoapparat über die Arbeit mit dem Smartphone bis zu seriöser Trickfilmstudio-Technik.

Das Thema Urheberrechte und wie man diese Problematik elegant mit Creative Commons umgehen kann wird ebenfalls thematisiert.

Die gesamte Technik wie auch das (Bastel-)Material werden gestellt. Der Kurs ist begrenzt auf max. 10 Teilnehmer.

Dieser Workshop ist Teil 1 und thematisiert schwerpunktmäßig die Grundlagen und den Legetrick.

Anmeldeschluss: 3. März 2017

Weitere Infos/Anmeldung:
Telefon: 03060988654

E-Mail:

Internet: www.kijufi.de

zu Google Kalender hinzufügen


Diagonale 2017 - Festival des österreichischen Films

28. März - 2. April 2017, Graz, Österreich

Die Diagonale – Festival des österreichischen Films versteht sich als Forum für die Präsentation und Diskussion österreichischer Filmproduktionen. Ziel und Aufgabe der Diagonale ist die differenzierte, vielschichtige und kritische Auseinandersetzung mit dem heimischen Kino sowie dieses Filmschaffen stärker in die mediale Aufmerksamkeit und damit in den öffentlichen Diskurs zu rücken.

Seit 1998 macht die Diagonale Graz alljährlich zur Filmhauptstadt Österreichs und hat sich seitdem als unverzichtbarer Treffpunkt für Filmbranche und Publikum etabliert. Rund 1.300 akkreditierte Fachbesucher/innen und 25.000 Besucher/innen, darunter ein hoher Anteil an jungem Filmpublikum, versammeln sich zur Festivalzeit in Graz, um das vielfältige Filmprogramm, die besondere Festivalatmosphäre sowie die Diskussion mit den anwesenden Filmgästen und das darüber hinausgehende Programmangebot zu genießen. Die Nachhaltigkeitsstrategie des Festivals sorgt zudem dafür einen ökologischen Beitrag zu leisten, sodass Umweltbewusstsein und filmischer Genuss Hand in Hand gehen.

Weitere Infos/Anmeldung:
Büro Graz (für Sponsoring, Marketing) Hotel Weitzer Grieskai 12-16, 8020 Graz
Telefon: 43 / (0) 316 / 82 28 18

E-Mail:

Internet: www.diagonale.at

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Wirklichkeiten Gestalten - Let´s Play Germany

Anwendung von Games in der kulturellen und politischen Bildungsarbeit mit Jugendlichen

31. März - 1. April 2017, Wolfenbüttel

Bereich: Filme sehen

Die LAG Jugend und Film Niedersachsen e.V. möchte im Spannungsfeld zwischen Film, Games und der unterschiedlichen Wahrnehmung von Wirklichkeit Impulse für die kulturelle und politische Medienarbeit geben.

Vom 31. März bis zum 1. April steht dabei in der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel der Bereich der politischen und gesellschaftlichen Bildung im Vordergrund: Wie lassen sich zeitgemäße digitale Medien - insbesondere im Spannungsfeld zwischen Film und Games - nutzen, um Gesellschaft und Politik für eine junge Zielgruppe innovativ aufzubereiten und erlebbar zu machen?

Ein Schwerpunkt der Tagung werden die Erfahrungen aus dem aktuellen Projekt „Let’s Play Germany“ sein, das die LAG Jugend & Film niedersachsenweit durchführt und das sowohl Jugendliche als auch Fachkräfte der Jugend(medien)arbeit an die Arbeit mit Film und Games heranführt. Die Ergebnisse und Methoden, die im Rahmen des Projektes zum Einsatz kommen, sollen bei der Tagung vermittelt, diskutiert und eventuell erweitert werden.
In einem weiteren Schritt sollen auch andere innovative Projekte und Methoden vermittelt werden: Von Best-Practice-Beispielen aus den Bereichen politische und kulturelle Bildung bis hin zum eigenen Ausprobieren medienpraktischer Methoden und geeigneter Serious Games.
Die Tagung richtet sich an Pädagog*innen aller Fachrichtungen, Fachkräfte der Jugend(medien)arbeit, Studierende und Multiplikator*innen.


Weitere Infos/Anmeldung:
LAG Jugend & Film NIedersachsen e.V. Lohstraße 45 A 49074 Osnabrück
Telefon: 0541 5806766

E-Mail:

Internet: www.lag-jugend-und-film.de/

zu Google Kalender hinzufügen


Einzelne Projekte des BJF werden gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend