Zum Artikel springen
Termine
Bundesverband Jugend und Film e.V.

Termine Dezember 2017

Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Kreativwochenende Animationsfilm

Klassischer Trickfilm und Digitale Animation

1. - 3. Dezember 2017, Wismar

Bereich: Filme drehen

In diesem Seminar werden klassisches Handwerk des Zeichentricks (A) und das digitale Animieren (B) miteinander verbunden. Konzentriert und intensiv wird sich den verschieden Techniken und Herangehensweisen ausprobiert.

Im dem Part klassischer Trickfilm werden Grundlagen des klassischen Trickfilmes intensiv vermittelt. Dazu wird auf verschiedene Techniken, insbesondere manuelle Animations-filmtechniken eingegangen, ganz besonders der Zeichentrick. Anhand kleiner Übungen sollen die Teilnehmer ein Gespür für die Zeit und die dafür benötigten Zeichnungen bekommen. Dabei werden sowohl abstrakt-experimentelle, als auch figürliche Übungen bearbeitet.
Themen: „Cycles makes the world go round“, Arbeiten mit dem Exposheet, Basics in Timing, Keyframes vs. Intuitiv...

In der Digitalen Animation wird sich hauptsächlich Adobe After Effects gewidmet. Diese Haupteinsatzfelder liegen im Bereich der Motion Graphics (der animierten Grafik) und der visuellen Special Effects. Über das einfache Nachbearbeiten von Videos, bis hin zur komplett neu erstellten 2D-Character- Animation ist alles möglich. Im Workshop werden unterschiedliche Möglichkeiten des Programms aufgezeigt. Es besteht die Möglichkeit mit Video, Fotos, eigenen Illustrationen, Logos oder Texten eigens zu arbeiten.
Themen: Programmstruktur, Masken, Rotoscoping, Motion Tracking, Bluescreen keying...

Anmeldeschluss: 1. Dezember 2017

Weitere Infos/Anmeldung:
Hochschule Wismar, JMMV, andere Medienwerkstätten M-V
Telefon: 03841618400

E-Mail:

zu Google Kalender hinzufügen


35. International Young Audience Film Festival Ale Kino!

3. - 10. Dezember 2017, Poznan, Poland

APPLAUDED every year by several thousand spectators - amused, moved and engaged in discussion - those already literate with the art of cinema and those about to begin their film adventure. EXPERIENCED, as befits a fifty-year-older, but still curious about the world. COLLECTIVE, as a film crew, where all act jointly, but where there is also enough room for eccentric individualities. LOCAL AND GLOBAL, owing to films from all over the world, to remind us that every place on earth can be its centre and the periphery forgotten. OPEN to artistic transformation and technological revolutions that change the world, but mindful of what is passing.

FAMILY-LIKE, because we all desire a sense of security, closeness, belonging and acceptance, even though not all of us find them at home.

GIVING VOICE to children, parents, teachers, directors, actors, producers and critics, since the dialogue is based on listening.

CREATED OUT OF LOVE FOR THE CINEMA, with the feeling that love is a passion that also requires responsibility, fairness and respect.

EDUCATING young generations and eager to learn from them.

RICH with the number of screenings and the power of message of that one film we will remember for a lifetime.

We are fascinated by the cinema addressed to children and youth. Good cinema. Open to various ways of perceiving the world and fluent with many languages of the film. Happy to present premieres, at the same time we nostalgically recall classic and forgotten images. We award both renowned productions and films just entering the screens. We invite the doyens of the cinema and debutants alike, but most of all – we invite viewers.

We are happy about the prizes awarded by:
Polish Film Institute – category: Young Audience Educational Project (2008)
Polish Film Institute – category: International Film Event of the Year (2012)
The European Citizen's Prize awarded by the European Parliament (2012)

Anmeldeschluss: 15. September 2017

Weitere Infos/Anmeldung:
Children's Art Centre ul. ?w. Marcin 80/82 61-809 Pozna? / Poland
Telefon: +48 61 64 64 481

E-Mail:

Internet: alekino.com

zu Google Kalender hinzufügen


22. Stuttgarter Kinderfilmtage

5. - 10. Dezember 2017, Stuttgart

Stuttgarter KinderfilmtageDie Stuttgarter Kinderfilmtage haben sich als wichtiges kulturelles Ereignis in der Medienstadt Stuttgart etablieren können und leisten einen wichtigen Beitrag zur Filmkultur "im Ländle". Sie richten sich an Kinder zwischen 4 und 12 Jahren. Qualitativ hochwertige Filme werden aus nationalen und internationalen Filmproduktionen ausgewählt. Im Vordergrund steht die Filmpräsentation im Erlebnisraum Kino. Begleitende medienpädagogische Spielaktionen, Treffen mit Filmschaffenden und Workshops schaffen spannende Lernräume.

Die Stuttgarter Kinderfilmtage werden abgerundet durch einen Fachkongress für Multiplikatoren. Workshops, Vorträge und Filmbeispiele tragen zur Stärkung der Medienkompetenz bei.

Weitere Infos/Anmeldung:
Telefon: 07 11 / 1873 880

E-Mail:

Internet: www.stuttgarter-kinderfilmtage.de/

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Filmgespräche moderieren

Praxisseminar

8. Dezember 2017, Stuttgart

Bereich: Filme sehen

Praxisseminar während der Stuttgarter Kinderfilmtage zum Thema Filmgespräch. Wie stelle ich Fragen? Welche Dinge sind zu beachten? Wie kann ich Kindern eine Filmhandlung erschließen? Wie gehe ich mit starken Gefühlen um? Um diese Fragen soll es gehen.

Der Workshop führt außerdem verschiedene Methoden, Filmgespräche mit Kindern zu führen während einer Filmpräsentation der Stuttgarter Kinderfilmtage vor. Die Kursgestaltung ist vom Programm der Stuttgarter Kinderfilmtage abhängig. Der Eintritt ist für BJF-Mitglieder frei. Anschließend BJF-Netzwerk-Treffen für Interessierte an Kinderfilmveranstaltungen.

Ort: Treffpunkt Rotebühlplatz, zentral in Stuttgart
Uhrzeit: ca. 8:30 – ca. 13:00 Uhr (Änderungen möglich)

Anmeldeschluss ist der 30.11. 2017
Anmeldung unter: kinderfilmtage@vhs-stuttgart.de
Telefon: 0711/ 1873 -881

Anmeldeschluss: 30. November 2017

Weitere Infos/Anmeldung:
Telefon: 0711/1873 880

E-Mail:

Internet: www.stuttgarter-kinderfilmtage.de/

zu Google Kalender hinzufügen


Der Kurzfilmtag

21. - 21. Dezember 2017, Dresden

Der KurzfilmtagKurzfilme gelten vielen Filmliebhabern als höchste filmische Kunstform und als die wahre Filmavantgarde.

Für Begeisterung sorgen vor allem die außergewöhnlichen erzählerischen und gestalterischen Mittel, mit denen Kurzfilme aus dem Staub des Alltags die Goldkörner heraussieben oder uns in wenigen Minuten tief in menschliche, zwischenmenschliche und gesellschaftliche Abgründe blicken lassen. Dennoch haben es Kurzfilme schwerer, ein brei­tes Publikum zu erreichen. Während sie im Internet sukzessive ihrem Nischendasein ent­kommen, werden sie im Kino und Fernsehen nach wie vor oft nicht als vollwertige Filme akzeptiert. Deshalb freue ich mich, dass der Kurzfilmtag den kürzesten Tag des Jahres - den 21. Dezember - nutzt, um auf die bekanntlich in der Kürze liegende Würze aufmerksam zu machen. Dank dieses Projekts kann sich der Kurzfilm in seiner ganzen Vielfalt an unter­schiedlichen Orten präsentieren und dabei auch auf die Produktivität der deutschen Kurz­filmszene aufmerksam machen. Pro Jahr entstehen weit über 2.000 Kurzfilme. Sie dienen jungen Filmschaffenden als Sprungbrett in die Filmbranche, werden aufgrund ihrer drama­turgischen und gestalterischen Besonderheiten aber auch von etablierten Regisseurinnen und Regisseuren als besonderes filmisches Ausdrucksmittel geschätzt. Hier können sie oft experimenteller agieren als in großen, millionenschweren Produktionen.

Weitere Infos/Anmeldung:
AG Kurzfilm e.V. 2015 Bundesverband Deutscher Kurzfilm Förstereistr. 36, 01099 Dresden
Telefon: Tel. 0351 41 88 52 23

E-Mail:

Internet: kurzfilmtag.com

zu Google Kalender hinzufügen


Einzelne Projekte des BJF werden gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend