Zum Artikel springen
News
Bundesverband Jugend und Film e.V.

Todesursache: Flucht. Eine unvollständige Liste


20.11.18

In den vergangenen 25 Jahren sind mehr als 35.000 Menschen auf der Flucht nach und in Europa ums Leben gekommen.

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2018 wird die Liste der Toten (die belegten Fälle) von der Schriftstellerin Anja Tuckermann (Drehbuchautorin des Films "Kopfüber", 2012) und der Journalistin Kristina Milz in Buchform herausgeben. "Todesursache: Flucht" ergänzt diese Liste durch kurze Porträts einzelner Gestorbener, Berichte von Überlebenden und weiteren Gastbeiträgen. Das Buch steht im Mittelpunkt einer Kampagne zum Internationalen Tag der Menschenrechte, die von mehr als 50 Organisationen, Initiativen und vielen Einzelpersönlichkeiten getragen und unterstützt wird.

Es geht darum, der Debatte um Flucht wieder ein menschliches Antlitz zu geben und in einer möglichst öffentlichkeitswirksamen Aktion auf das Thema aufmerksam zu machen. Denn: Das Sterben muss aufhören!

Deshalb gibt es das Buch überall, wo es Bücher gibt, für einen politischen Preis von 3,99 Euro. Und am 10. Dezember in vielen Läden und bei Veranstaltungen kostenlos!

Weitere Infos zum Buch und über alle Verkaufsstellen und weiteren Aktivitäten rund um den 10. Dezember 2018 gibt es hier:

www.flucht.hirnkost.de

Einzelne Projekte des BJF werden gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend