Zum Artikel springen
News
Bundesverband Jugend und Film e.V.

Filmtipps zu 30 Jahre deutsche Wiedervereinigung

Foto aus: Die Mauerbrockenbande mit Stefanie Stappenbeck (Mitte). Foto: Jürgen Detmers, ZDF
Foto aus: Die Mauerbrockenbande mit Stefanie Stappenbeck (Mitte). Foto: Jürgen Detmers, ZDF

17.7.20

Am 3. Oktober vor 30 Jahren ist die DDR der BRD beigetreten. Drei Filme zu diesem Jubiläum gibt es in der BJF-Clubfilmothek.

Ein Geheimtipp ist dabei sicherlich der Spielfilm „Die Mauerbrockenbande“, der den Fall der Berliner Mauer aus der Sicht der beteiligten Kinder erzählt – ein lebendiges Stück Zeitgeschichte.

Regie führte der DEFA-Regisseur Karl-Heinz Lotz, produziert hat die Westberliner Regina-Ziegler-Filmproduktion für das ZDF. "Die Mauerbrockenbande" hat die Atmosphäre dieser bewegenden Monate hervorragend eingefangen. Gedreht wurde mitten im Geschehen im Winter 1989/90, entstanden ist ein Familienfilm im besten Sinne des Wortes, der Kinder und Erwachsene gleichermaßen anspricht. „Die Mauerbrockenbande“ ist hervorragend dafür geeignet, um sich 30 Jahre nach dem Fall der Mauer an diese Zeit zu erinnern. Wunderbar beobachtet der Film z. B., wie sich die Beziehungen der Menschen untereinander verändern, die Freundschaften der Kinder, die Beziehungen innerhalb der Familien und mit der Nachbarschaft.

Die Hauptrolle der Sibylle im Film spielte übrigens die heute bekannte Schauspielerin Stefanie Stappenbeck. Bei den Dreharbeiten war sie 15 Jahre alt. „Die Mauerbrockenbande“ empfehlen wir für Menschen ab 10 Jahren.

Weitere, wesentlich bekanntere Filme in der BJF-Clubfilmothek sind natürlich „Good-bye Lenin“ (BJF-Altersempfehlung: ab 12 Jahren) und „Sputnik“ von Markus Dietrich (BJF-Altersempfehlung: ab 8 Jahren).

bjf.clubfilmothek.de/filme.php?id=2930271

Einzelne Projekte des BJF werden gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend