Zum Artikel springen
News
Bundesverband Jugend und Film e.V.

Die Preise des 38. FILMFEST MUENCHEN


12.7.21

Zehn spannende Tage und neun magische Abende liegen hinter dem FILMFEST MÜNCHEN und seinen Besucher:innen. Zum Teil in den endlich wieder eröffneten Festivalkinos, zum Teil unterm Sternenhimmel, zum Teil auch unter Regenschirmen, was aber der Freude darüber, endlich wieder gemeinsam Filme auf der großen Leinwand sehen zu können, keinen Abbruch tat. Bevor nun am heutigen Abend das Festival wie schon bei seiner Eröffnung live in der ganzen Stadt mit insgesamt sechs großartigen Abschlussfilmen zu Ende geht, wurden im Festivalzentrum im Carl-Orff-Saal des Gasteig die Preise des Festivals verliehen.

Das sind die Preisträger:innen beim 38. FILMFEST MÜNCHEN

Der hochdotierte ARRI/Osram Award im Wettbewerb CineMasters geht an Dominik Moll für DIE VERSCHWUNDENE, den CineVision Award für den besten internationalen Nachwuchsfilm erhält Philippe Lacôte für LA NUIT DES ROIS, eine Koproduktion von der Elfenbeinküste mit Frankreich, Kanada und dem Senegal. Der FIPRESCI-Preis für den besten Film in der Reihe Neues Deutsches Kino wird vergeben an MONDAY UM ZEHN von Mareille Klein. Den Bayern2 und SZ Publikumspreis gewinnt TRANS – I GOT LIFE von Imogen Kimmel und Doris Metz.


Den Kindermedienpreis DER WEISSE ELEFANT erhielt unter anderem Romy Lou Janinhoff als beste Nachwuchsdarstellerin in MISSION ULJA FUNK.

Weitere Eindrücke des Festivals:

www.filmfest-muenchen.de/de/programm/impre ...

Einzelne Projekte des BJF werden gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend