Zum Artikel springen
News
Bundesverband Jugend und Film e.V.

Branchenpanels bei LUCAS #44: Wie können Dokumentarfilme ihr junges Publikum erreichen?


30.9.21

Heute startet das 44. LUCAS – Internationales Festival für junge Filmfans. Bis zum 7. Oktober zeigt LUCAS 67 Filme in Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden. Die Branche sollte den Festivaldienstag ganz besonders ins Auge fassen: Am 5. Oktober behandeln zwei Panels den diesjährigen Festivalfokus „Dokumentarfilm für junges Publikum" und versprechen anregende Diskussionen.

Wie können Dokumentarfilme ihr junges Publikum erreichen? Bei der 44. Ausgabe des LUCAS-Filmfestivals gehen zwei Panels am 5. Oktober dieser Frage nach: aus Perspektive von Filmvermittler:innen und ihren unmittelbaren Erfahrungen mit jungem Publikum und aus Sicht von Filmschaffenden – nicht nur mit Blick auf die Dramaturgie, sondern auch auf die Herausforderungen in Finanzierung und Vertrieb.

Interessierte können die Panels online via Zoom streamen. Das zweite Panel kann außerdem im Kino des DFF verfolgt werden. Im Anschluss an die Diskussion lädt das U.S. Consulate General Frankfurt um 17 Uhr zu einem Get-Together mit internationalen Filmgästen im Foyer des DFF ein.

Um Anmeldung via lucas-welcome@dff.film (Stichwort: „Panel 1", „Panel 2") wird gebeten.

PANEL 1: FILMBILDUNG
HOW CAN WE SPREAD OUR LOVE FOR DOCUMENTARIES TO YOUNG PEOPLE?

Wann: Dienstag, 5. Oktober | 14–15 Uhr via Zoom

Vertreter:innen verschiedener europäischer Initiativen diskutieren bei diesem Zoom-Panel über die Frage, wie bei jungen Menschen ein nachhaltiges Interesse für Dokumentarfilme geweckt werden kann. Sie berichten über Motivation und Erfolge ihrer Filmbildungsprogramme, warum ihre Arbeit mehr Unterstützung erfahren müsste und welche Forderungen sie an die Kulturpolitik stellen.

Gäste:
Sabine Costa, Documentaire sur grand ecran, Frankreich | Judith Funke, REALITY BITES, Deutschland | Gert Hermans, Ket & Dog, Belgien | Isabel Minguillon, Docs Barcelona / Learning by docs, Spanien
Moderation:
Christine Kopf, DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Deutschland

Das Gespräch findet in englischer Sprache statt.

PANEL 2: INDUSTRIE
FACING REALITY: DOCUMENTARIES FOR YOUNG AUDIENCES

Wann? Dienstag, 5. Oktober | 15:30–17 Uhr via Zoom und im Kino des DFF

Selten richten sich künstlerische Dokumentarfilme an junges Publikum. Woran liegt das und wie lässt sich das ändern? Welche erzählerischen Besonderheiten müssen berücksichtigt werden, um junges Publikum zu erreichen? Wie ist es um die aktuellen Herausforderungen des Filmmarktes bestellt? In diesem Panel treffen US-amerikanische Perspektiven auf Vertreter:innen des europäischen Kinos. Die Produktion des LUCAS-Wettbewerbfilms US KIDS (US 2020. R: Kim A. Snyder), der im Anschluss um 20 Uhr im Kino des DFF zu sehen sein wird, wird beispielhaft in dem Panel diskutiert werden. Regisseurin Kim A. Snyder berichtet über die Begegnung mit den jungen Protagonist:innen des Films und wie diese die Gestalt des Films beeinflusst haben.

Gäste:
Brigid O’Shea, The Documentary Association of Europe, Deutschland | Maarten Schmidt, Storyhouse Film, Belgien | Eroll Bilibani DOKUFEST, Kosovo | Maya Reichert Dok.education, Deutschland | Kim A. Snyder, Filmemacherin, USA | Cole Sax, Filmemacher, USA
Moderation:
Heleen Gerritsen, goEast Filmfestival, Deutschland

Das Gespräch findet in englischer Sprache statt.

lucas-filmfestival.de/rundum/#panels

Einzelne Projekte des BJF werden gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend