Zum Artikel springen
News
Bundesverband Jugend und Film e.V.

Anna Friederike Wittkowski neu in den BJF-Vorstand gewählt


4.4.22

Sehr zufrieden mit der Arbeit der Vereinsführung zeigten sich die Mitglieder des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. bei ihrer Jahreshauptversammlung Anfang April in Wiesbaden.

Trotz der Corona-bedingt erheblichen Rückgänge bei der Nutzung der Vereinsangebote hat der BJF diese Jahre relativ gut überstanden und muss nun die Wiederbelebung der nichtkommerziellen Kinder- und Jugendfilmkultur vorantreiben, für die der Verband seit mehr als 50 Jahren steht.

Bei den turnusgemäß alle drei Jahre stattfindenden Vorstandswahlen wurden der Vorsitzende Günther Kinstler (Bonn), sein Stellvertreter Thomas Kirchberg (Göttingen), Schatzmeister Jens-Hagen Schwadt (Güstrow) und die Beisitzerinnen Kinga Fülöp (Nürnberg) und Maria Weyer (Wiesbaden) einstimmig wiedergewählt. Nicht mehr kandidiert hatte die Münchner Filmjournalistin Katrin Hoffmann. Für sie wurde die Oberhausener Veranstaltungskauffrau Anna-Friederike Wittkowski neu in den BJF-Vorstand gewählt.

Die Mitgliederversammlung dankte Katrin Hoffmann für ihre sechsjährige Mitarbeit im BJF-Vorstand und begrüßte die Ankündigung, dass sie auch außerhalb des Vorstands weiter im Verein aktiv bleiben wird.

Einzelne Projekte des BJF werden gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend