Zum Artikel springen
News
Bundesverband Jugend und Film e.V.

Studie über Beziehungsgestaltung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit während der Pandemie


28.3.22

Im Rahmen einer Master-Arbeit im Studiengang „Soziale Arbeit“ an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena (Thüringen) beschäftigt sich Markus Gottschalk mit den Themen COVID-19-Pandemie und Offene Kinder- und Jugendarbeit.

Hierbei haben die letzten 2 Jahre Auswirkungen auf unser professionelles Handeln im Arbeitsfeld der Offenen Kinder- und Jugendarbeit mit sich gebracht. Gezielte Forschungen hierzu gibt es jedoch bisher nur sehr wenige. Deshalb verfolgt die Arbeit folgende Frage: Wie beeinflussen die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie die professionelle Beziehungsgestaltung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit?

Durch eine eigene Forschung soll dieser Frage nachgegangen werden und für die Praxis relevante Antworten gefunden werden. Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie dazu bei, die aktuelle Forschung im Arbeitsfeld der Offenen Kinder- und Jugendarbeit voranzutreiben und neue Erkenntnisse für die Praxis zu generieren. 

Die Beantwortung wird ca. 10 min. dauern. Die Teilnahme ist freiwillig und kann jederzeit ohne die Angabe von Gründen abgebrochen werden. Selbstverständlich werden die Daten anonymisiert und vertraulich behandelt. 

Den Fragebogen finden Sie unter folgenden Link:

www.soscisurvey.de/Beziehungsgestaltung2022/

Einzelne Projekte des BJF werden gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend