BJF-Newsletter zur Kinder- und Jugendfilmarbeit

BJF-Newsletter zur Kinder- und Jugendfilmarbeit - 20.10.2019

Noch bis 30. April zur BJF-Jahrestagung anmelden!

Hallo Filmfreunde!

Unsere Jahrestagung findet vom 10. bis 12. Mai in Wiesbaden/Naurod statt. Eingeladen sind alle, die in der Kinder- und Jugendfilmarbeit aktiv sind oder aktiv werden wollen.

Das diesjährige Thema lautet: "Filmkultur zwischen Multiplex und Netflix – Die Chancen der nichtgewerblichen Kinder- und Jugendfilmarbeit"


Inhalt:

"Movies in Motion" – die nächste Antragsrunde

Klimastreik #AlleFürsKlima

Neue Filme in der Clubfilmothek

Popcorn im Maisfeld

Neu in der BJF-Clubfilmothek

Neuer Durchblick-Titel erschienen: Supa Modo

filmcamp_019: Die größte medienpädagogische Veranstaltung in Rheinland-Pfalz.

Neue Filme in der BJF-Clubfilmothek

Neue Filme in der BJF-Clubfilmothek

Kinopreis der Deutschen Kinemathek

Der BJF hat einen neuen Vorstand gewählt!

Jetzt zur BJF-Jahrestagung anmelden

GEMA-Gesamtvertrag für BJF-Mitglieder

Neue Durchblick-Titel: „Fridas Sommer“ und Vorankündigung „Supa Modo“

Neue Filme in der BJF-Clubfilmothek

"Movies in Motion" – die nächste Antragsrunde

"Rafiki"-Hauptdarstellerin gewinnt beim Fespaco Filmfestival

Wege zum Dokumentarfilm in der Schule

Neu in der Clubfilmothek: "Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer"



"Movies in Motion" – die nächste Antragsrunde

Jetzt bis 30. September neue Anträge einreichen!

Die nächste Antragsrunde läuft und noch bis Ende des Monats können wieder Anträge für „Movies in Motion“-Projekte eingereicht werden, die im nächsten Jahr starten sollen. Auch wer etwas für die Osterferien 2020 plant, muss diese Frist nutzen.

Ausgewählte und bewilligte Projekte können ab dem 1. Januar 2020 starten. Sie dürfen bis maximal 31. Dezember 2020 gehen. (Weitere Hinweise zur Projektlaufzeit unter Antragstellung.)

Die nächste Einreichfrist ist der 15. Januar 2020 mit frühstmöglichem Projektstart zum 15. April 2020. Da Ostern und die Osterferien 2020 recht früh liegen, müssen Projekte, die dann stattfinden sollen, bereits zur jetzigen Einreichfrist beantragt werden.

Wir freuen uns besonders über Anträge aus kleinen Städten und dem ländlichen Raum, da dort bisher deutlich weniger Bündnisse für Bildung zustande gekommen sind.

Im Bereich "Mitmachen" findet sich alles, was man wissen muss, um Fördermittel für lokale Projekte zu beantragen. Häufig gestellte Fragen und die entsprechenden Antworten haben wir in den FAQs zusammengestellt.
moviesinmotion.bjf.info/mitmachen/
19.9.19

top


Klimastreik #AlleFürsKlima

Wir sind dabei! Die Geschäftsstelle des BJF geht nächsten Freitag unter dem Motto #AlleFürsKlima mit #FridaysForFuture auf die Straße, um für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut zu werden.

Die Schüler*innen haben mit ihren Protesten die Politik unter Zugzwang gesetzt. Am 20. September entscheidet die Bundesregierung über ihre nächsten Schritte in der Klimapolitik. Wenn wir alle zusammenstehen, können wir die Regierung zum Handeln treiben.

Wir fordern zusammen: Klimaschutz jetzt!
fridaysforfuture.de/
18.9.19

top


Neue Filme in der Clubfilmothek

„Fannys Reise“ ist eine bewegende Geschichte über ein mutiges junges Mädchen, das angesichts von Krieg und Flucht lernt, über sich hinauszuwachsen.

Empfohlen ab 10 Jahren. Auch als Kauf-DVD und Blu-ray erhältlich.

In der modernen "Pippi Langstrumpf"-Interpretation „Rocca verändert die Welt“ stellt das selbstbewusste und mutige Mädchen Rocca alles auf den Kopf.

Empfohlen ab 8 Jahren.

Nach dem Bestseller von Hape Kerkeling erzählt „Der Junge muss an die frische Luft“ die berührende Kindheitsgeschickte eines der größten Entertainers Deutschlands.

Empfohlen ab 12 Jahren.

Alle Infos zu den neuen Filmen gibt es hier:
bjf.clubfilmothek.de/
17.9.19

top


Popcorn im Maisfeld

Vom 30. September - 12. Oktober 2019 werden bei der Kinder- und Jugendfilmtour "Popcorn im Maisfeld" Filme für junge Kinofans ab 6 Jahren zum besonderen Erlebnis. Dort, wo das nächste Kino weit weg ist, wird die Leinwand an Orten aufgebaut, die zum Film passen: in Burgen, Bergwerken und Museen.
Auch in diesem Jahr wieder: aufgrund erhöhter Nachfrage wurde das Angebot auf Jugendliche (ab 12 Jahren) erweitert.

Anknüpfend an den Film gibt es immer auf die Zielgruppe abgestimmte pädagogische Begleitaktionen - damit wird der Nachmittag zum Ereignis.

Die Kinder- und Jugendfilmtour wird von medien.rlp - Institut für Medien und Pädagogik e.V. veranstaltet und gemeinsam mit den Einrichtungen der Jugendarbeit in diesem Jahr an 21 Orten in Rheinland-Pfalz durchgeführt. Förderer sind das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz (MFFJIV) sowie die Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest (MKFS).
www.kinderfilmtour.de/
16.9.19

top


Neu in der BJF-Clubfilmothek

Ab 1. August ist "Kommissar Gordon & Buffy" in der BJF-Clubfilmothek erhältlich, ein Abenteuer für die Großen, Kleinen und ganz Kleinen!

"Während eines langen, aufregenden Jahres erzählt der schwedische Zeichentrickfilm Krimigeschichten für jüngste Zuschauer und hinterfragt dabei unaufdringlich eingefahrene Vorurteile. Der ruhig erzählte Film gibt sich viel Mühe bei der warmherzigen, ungemein liebenswerten Charakterisierung der beiden Protagonisten und führt unaufgeregt vor Augen, wie man an Aufgaben wachsen kann." urteilt der Filmdienst.

Unsere Empfehlung ab 5 Jahren.
1.8.19

top


Neuer Durchblick-Titel erschienen: Supa Modo

Supa Modo

Die kenianisch-deutsche Koproduktion "Supa Modo" erzählt von der Kraft der Fantasie und von einem ungewöhnlichen Weg des Abschiednehmens.

Die neunjährige Jo liebt Actionfilme und träumt davon, selbst eine Superheldin zu sein. Ihr größter Wunsch: einen Film zu drehen, in dem sie selbst die Hauptrolle spielt. Wenn Jo in ihrer Fantasie spannende Abenteuer als Superheldin erlebt, vergisst sie, dass sie unheilbar krank ist. Das bringt Jos Schwester auf eine Idee, wie Jos Traum von einer Film-Hauptrolle wahr werden kann. Sie ermutigt Jo, an ihre magischen Kräfte zu glauben und animiert das ganze Dorf, Jos Traum wahr werden zu lassen.

Wir empfehlen diesen Film ab 8 Jahren.
bjf.clubfilmothek.de/filme.php?id=2930634&krit=n
24.7.19

top


filmcamp_019: Die größte medienpädagogische Veranstaltung in Rheinland-Pfalz.

Vom 08. bis zum 11. August 2019 findet im Rahmen der 36. video/film tage das filmcamp_019 im Haus der Jugend in Mainz statt.

Unter Anleitung von professionellen und renommierten Filmemacher*innen werden an vier Tagen in sieben Workshops gemeinsam Filme produziert. Mitmachen können alle Filmbegeisterten zwischen 12 und 99 Jahren: Schüler*innen, Filmemacher*innen, Pädagog*innen oder auch einfach nur interessierte Laien.
In enger Zusammenarbeit erstellen die Workshops Regie, Kamera, Schauspiel und Schnitt verschiedenste Kurzfilme – ob Spielfilm, Musikvideo oder Experimentalfilm, alles ist möglich.
Die Workshops Dokumentarfilm, Animationsfilm und Videopunk (kreative und experimentelle Videos) ergänzen das Angebot des filmcamp_019 um weitere Filmschwerpunkte.
Die Workshopleiter*innen kommen alle aus dem professionellen Kunst-, Fernseh- und Kinofilmbereich.

Beginn: Donnerstag, 08.08.2019, ca. 14:00 Uhr
Ende: Sonntag, 11.08.2019, ca. 15:00 Uhr mit der Präsentation der Ergebnisse
Teilnahmegebühr (WS-Teilnahme, Verpflegung, Übernachtung): 110,00 € / 80,00 € ermäßigt

Anmeldung:
Bis zum 29. Juli 2019. Noch sind ein paar Restplätze frei!

Informationen, Kontakt und Anmeldung:
videofilmtage.de/filmcamp/
12.7.19

top


Neue Filme in der BJF-Clubfilmothek

Neu im Verleih ist jetzt auch das dritte Spielfilmabenteuer nach den beliebten Kinderbüchern von Sven Nordquist: „Pettersson und Findus: Findus zieht um“.
Wir empfehlen diesen Titel ab 5 Jahren.

Außerdem neu: „Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“, ein bunter und besonders authentischer Film über die außergewöhnliche Reise eines jungen Paares um die Welt, ohne zu fliegen und mit wenig Geld in der Tasche.
Laut AG Kino das „Kinophänomen des Jahres 2017“.
Empfohlen ab 12 Jahren.

Infos zu den neuen Filmen gibt es wie immer hier:
bjf.clubfilmothek.de/
9.7.19

top


Neue Filme in der BJF-Clubfilmothek

"Mit ihrem Debütfilm "Rafiki" erzählt die Kenianerin Wanuri Kahiu nicht nur eine lesbische Liebesgeschichte jenseits von Afrika-Klischees, sie entwirft eine knallbunte Ästhetik." (Spiegel Online)

Wir empfehlen "Rafiki" ab 14 Jahren.

Außerdem neu: "Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums", basierend auf der beliebten preisgekrönten Romanvorlage von Salah Naoura

Empfohlen ab 8 Jahren.

Beide Filme sind auch als Kauf-DVD, "Matti und Sami" auch als Download erhältlich.
bjf.clubfilmothek.de/filme.php?id=2930648&krit=n
19.6.19

top


Kinopreis der Deutschen Kinemathek

Eine spannende Ausschreibung für Mitglieder, die regelmäßig Kinoveranstaltungen durchführen:

Der Kinopreis des Kinematheksverbundes würdigt kommunale Kinos und filmkulturelle Initiativen für ihre herausragenden Programme und ihr Engagement für eine anspruchsvolle und vielfältige Kinokultur in Deutschland. Dabei werden jedes Jahr zwanzig Preise in vier Kategorien vergeben, die Schwerpunkten einer filmkulturellen Programmarbeit entsprechen – darunter die Vermittlung deutscher und internationaler Filmgeschichte, Angebote für Kinder und Jugendliche oder soziales Engagement des Kinos. Der Kinopreis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert. Darüber hinaus wird ein mit 6.000 Euro dotierter Spitzenpreis, der „Lotte-Eisner-Pareis“, zusätzlich an ein Kino vergeben, das für sein außergewöhnliches Programm oder herausragende Einzelveranstaltungen und Initiativen besonders belobigt werden soll.

Die Jury, die die Preisträger auswählt, setzt sich aus fünf Fachleuten zusammen, die über einschlägige Erfahrungen im Bereich der kulturellen Filmarbeit verfügen. Sie werden als Vertreter*innen verschiedener Verbände der Filmarbeit für jeweils drei Jahre in die Jury entsandt.

Im März 2019 wurden folgende Juror*innen in die Jury berufen:

Doris Kuhn für den Bundesverband kommunale Filmarbeit, Michael Höfner für die AG Verleih, Carolin Weidner für den Verband der deutschen Filmkritik, Philipp Aubel für den Bundesverband Jugend und Film und Madeleine Bernstorff für den Kinematheksverbund.

Zusätzlich wird der undotierte Ehrenpreis des Kinematheksverbundes für Verdienste um die Filmkultur und das Filmerbe verliehen. Der Preis würdigt das Engagement von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die sich für eine vielfältige Filmkultur und das Filmerbe einsetzen, und wird von den Mitgliedern des Kinematheksverbundes direkt vergeben.

Die Vergabe des Kinopreises des Kinematheksverbundes erfolgt am 25. Oktober 2019 im Rahmen der vierten Ausgabe des Festivals „Film:ReStored. Das Filmerbe-Festival“.

Kinos können sich bis zum 1.7.2019 für den Kinopreis bewerben.
www.deutsche-kinemathek.de/de/kinemathek/kinopreis
17.6.19

top


Der BJF hat einen neuen Vorstand gewählt!

Oben von links: Jens Hagen Schwadt, Günther Kinstler. Mittlere Reihe: Katrin Hoffmann, Maria Weyer. Ganz vorne: Mario von Wantoch-Rekowski und Thomas Kirchberg.

Während der diesjährigen Mitgliederversammlung, die am 12. Mai 2019 in Wiesbaden-Naurod stattfand, wurden turnusgemäß – alle drei Jahre – die Vorstandsmitglieder des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. (BJF) gewählt. Neuer Vorsitzender ist Günther Kinstler aus Bonn, freiberuflicher Medienpädagoge und Fachmann für Kinder- und Jugendfilm, der dem BJF schon seit vielen Jahren verbunden ist. Als stellvertretender Vorsitzender wurde der Mainzer Medienpädagoge Mario von Wantoch-Rekowski wiedergewählt. Auch Jens-Hagen Schwadt aus Güstrow und Katrin Hoffmann aus München wurden in ihren bisherigen Vorstandsämtern bestätigt, Jens-Hagen Schwadt als Schatzmeister und Katrin Hoffmann als Beisitzerin. Als Beisitzer*innen neu gewählt wurden die Medienpädagogin Maria Weyer aus Wiesbaden und der Filmemacher und Filmdozent Thomas Kirchberg aus Göttingen.

Drei bisherige Vorstandmitglieder haben sich nicht mehr zur Wahl gestellt, darunter der bisherige Vorsitzende Norbert Mehmke, dem die Mitgliederversammlung mit einem herzlichen Beifall für 21 (!) Jahre engagierte Vorstandstätigkeit dankte.
16.5.19

top


Jetzt zur BJF-Jahrestagung anmelden

Filmkultur zwischen Multiplex und Netflix
Die Chancen der nichtgewerblichen Kinder- und Jugendfilmarbeit


So lautet das Thema der diesjährigen BJF-Jahrestagung, die vom 10. bis 12. Mai in Wiesbaden/Naurod stattfindet.

Der Medienkonsum von Kindern und mehr noch von Jugendlichen entwickelt sich zunehmend weg vom gemeinsamen Filmerlebnis hin zur individuellen Nutzung digitaler Medieninhalte. Das stellt die Akteure der kulturellen Filmarbeit vor immer neue Herausforderungen, lokal vor Ort ebenso wie bundesweit als Netzwerk.

Neben Fachkräften der Jugendarbeit und filminteressierten Jugendlichen kommt mit Axel Dammler, dem Geschäftsführer von icon kids & youth, einer der erfahrensten Marktforscher über junge Zielgruppen zur BJF-Jahrestagung. In seinem Impulsvortrag berichtet er, wie YouTube, Netflix & Co die Bewegtbildnutzung junger Menschen verändern und was das für das Kino und die Jugendfilmkultur bedeutet.

Eines der filmischen Highlights der Tagung ist Markus Dietrichs neuer Film „Invisible Sue“, der im Herbst in die Kinos kommt.

Im Rahmen der BJF-Jahrestagung findet auch die Mitgliederversammlung des BJF statt (Sonntag 9:30 bis 12:00).

Anmeldungen bitte bis 30.4.2019.

Weitere Infos zur Veranstaltung und Anmeldung unter:
www.bjf.info/veranstaltungen/jahrestagung
12.4.19

top


GEMA-Gesamtvertrag für BJF-Mitglieder

Seit 1. Oktober 2018 verlangt die GEMA in ihrem Tarif T für einzelne Filmvorführungen außerhalb von Filmtheatern nicht mehr ca. 10€ sondern 24,10€ pro Veranstaltung (jeweils zzgl. MwST., abzügl. evtl. Rabatte). Wie im BJF-Magazin 1/2019 angekündigt hat der BJF einen Gesamtvertrag geschlossen, um Mitgliedern des Verbands einen zusätzlichen Rabatt in Höhe von 20% zu ermöglichen.

Im Tarif T bedeutet das, dass BJF-Mitglieder neben dem 15%-Rabatt für „Vorführungen, die religiösen, kulturellen oder sozialen Belangen dienen und die nachweislich keine wirtschaftlichen Ziele verfolgen“, was auf praktisch alle Veranstaltungen der BJF-Mitglieder zutrifft, einen weiteren Rabatt von 20% in Anspruch nehmen können. Anstelle der aktuell geltenden 25,79€ pro Veranstaltung fallen dann nach 15% und weiteren 20% Rabatt noch 17,54€ an (jeweils inkl. MwSt.).

Alle weiteren Infos gibt es hier:
bjf.clubfilmothek.de/gema.php
11.4.19

top


Neue Durchblick-Titel: „Fridas Sommer“ und Vorankündigung „Supa Modo“

Fridas Sommer

"Fridas Sommer" lässt uns teilhaben an den Gefühlen eines Mädchens, das beide Eltern verloren hat und nach neuem Halt im Leben sucht. Die Stärke des Films liegt darin, dass Kinder sehr gut mit Frida mitfühlen können, weil er immer auf Augenhöhe des Mädchens bleibt.

Der Film ist ab sofort im Verleih der Clubfilmothek und als Kauf-DVD und MP4-Datei zum Download erhältlich. Wir empfehlen „Fridas Sommer“ ab 10 Jahren.

Außerdem freuen wir uns sehr, dass wir ab 15.6.2019 den kenianischen Film „Supa Modo“ als Durchblick-Titel anbieten können.

„Supa Modo“ erzählt von der Kraft der Fantasie und von einem ungewöhnlichen Weg des Abschiednehmens.

Für seine berührende und fantasievolle Umsetzung wurde „Supa Modo“ bei der Berlinale 2019 mit dem ECFA-Preis für den besten europäischen Kinderfilm des Jahres ausgezeichnet. Der Film entstand im Rahmen einer Masterclass des deutsch-kenianischen Produktionskollektivs One Fine Day Films.

BJF-Altersempfehlung: ab 8 Jahren.
9.4.19

top


Neue Filme in der BJF-Clubfilmothek

Ein ganzer Schwung neuer Filme ist bei uns eingetroffen, die ab sofort in der Clubfilmothek erhältlich sind.

„Super Jack und Bruder Langohr“
Auf unterhaltsame und für Kinder verständliche Art vermittelt die niederländische Komödie den Familienalltag eines gleichgeschlechtlichen Paares mit Kind(ern). BJF-Empfehlung ab 6 Jahren.

„Bohemian Rhapsody“ feiert auf mitreißende Art die Rockband Queen, ihre Musik und ihren außergewöhnlichen Leadsänger Freddie Mercury. Empfohlen ab 12 Jahren.

"Das schönste Mädchen der Welt"
Nach dem Klassiker "Cyrano de Bergerac": Ein wortgewandter Schüler verliebt sich in eine hübsche Klassenkameradin, aber weil er sich für seine große Nase schämt, hilft er einem anderen, ihr Herz mit seinen Songtexten und romantischen SMS zu gewinnen. Empfohlen ab 12 Jahren.

„Thilda & die beste Band der Welt“
Ein Feelgood-Movie für die ganze Familie über eine junge Band, die sich für einen Musikcontest auf einen turbulenten Roadtrip quer durch Norwegen begibt – und dabei so manche aufregende Abenteuer erlebt. Empfohlen ab 8 Jahren.

„Ava“
„Coming-of-Age-Drama um die dreizehnjährige Ava, die ihre Sehkraft verliert und sich radikal für ihren Freund einsetzt, dem ohne Papiere die Abschiebung droht. Ein Festivalliebling des Jahres 2017.“ (Blickpunkt:Film) Empfohlen ab 14 Jahren.

„Super Jack und Bruder Langohr“ und „Ava“ sind auch als Kauf-DVD, „Ava“ und "Das schönste Mädchen der Welt" auch als MP4-Datei erhältlich.
9.4.19

top


"Movies in Motion" – die nächste Antragsrunde

Jetzt Anträge einreichen bis 31. Mai 2019 für Projekte, die ab 1. September 2019 starten.

Wir freuen uns auch besonders über Anträge aus kleinen Städten und dem ländlichen Raum, da dort bisher deutlich weniger Bündnisse für Bildung zustande gekommen sind.

Häufig gestellte Fragen und die entsprechenden Antworten haben wir in den FAQs auf unserer "Movies in Motion"-Website zusammengestellt:
moviesinmotion.bjf.info/mitmachen/faq-antragstellung/
1.4.19

top


"Rafiki"-Hauptdarstellerin gewinnt beim Fespaco Filmfestival

Samantha Mugatsia gewinnt den Preis für die beste Hauptdarstellerin beim wichtigsten und ältesten afrikanischen Festival Fespaco in Burkina Faso!

In ihrer Rolle im Film "Rafiki" spielt sie eine lesbische Frau und aufgrund der Thematisierung von Homosexualität darf der Film "Rafiki" in seinem Herkunftsland Kenia nicht gezeigt werden. Vor dem Hintergrund, dass Homosexualtät noch in vielen Ländern Afrikas verboten ist, ist diese Auszeichnung ein wichtiges Zeichen.

Wir gratulieren Samantha Mugatsia ganz herzlich und freuen uns sehr, dass "Rafiki" ab August 2019 auch in der BJF-Clubfilmothek erhältlich sein wird.
8.3.19

top


Wege zum Dokumentarfilm in der Schule

Szenenfoto

Filmpädagogischer Fachtag am 28. Juni 2019 in Stuttgart

Zum zweiten Mal gibt es auf dem SWR Doku Festival einen Filmpädagogischen Fachtag für Lehrkräfte, Lehramtsstudierende sowie Schüler*innen. Die Ausdruckskraft des Dokumentarfilms kann im Kino erlebt und der Blick für seine Qualitäten geschärft werden. Mit Praxisberichten wird aufgezeigt, wie dieses Potenzial für den Unterricht eingesetzt werden kann.

Datum: Freitag, 28. Juni 2019, 10:00 bis 16:30 Uhr

Ort: Metropol-Kino, Stuttgart (Vormittag) und Doku Lounge im Haus der Katholischen Kirche, Stuttgart (Nachmittag)

Zielgruppe: Lehrer*innen, Lehramtsstudierende, Medienpädagog*innen und Filmbildner*innen

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstaltet wird der Filmpädagogische Fachtag vom Südwestrundfunk, der Landesanstalt für Kommunikation und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg. Kooperationspartner sind das Evangelische Medienhaus, das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, das Haus des Dokumentarfilms und das Stadtmedienzentrum Stuttgart.

Programm und Anmeldung unter:
www.swr.de/fachtag
19.2.19

top


Neu in der Clubfilmothek: "Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer"

Die erste Realverfilmung des Kinderbuchklassikers von Michael Ende ist ab sofort im BJF-Verleih erhältlich.

Die FBW-Filmbewertung urteilt: besonders wertvoll.

"Schon vor „Momo“ und „Die unendliche Geschichte“ schrieb Michael Ende im Jahre 1960 den Kinderbuchklassiker „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Generationen von Kindern erfreuten sich an den Abenteuern der beiden Helden, nicht zuletzt auch durch die Fernsehadaptionen der Augsburger Puppenkiste. Ein Kinofilm war eigentlich schon seit Jahren überfällig. Aber wenn man es richtig machen möchte, dann dauert es manchmal etwas länger … zum Glück! Mit für den deutschen Produktionsmarkt erkennbar sehr großem finanziellen Einsatz entstand ein optisch überwältigend schöner Film. Eindrucksvoll und phantasiereich sind die Bauten sowie die farbenprächtige und detailgenaue Ausstattung. Lobenswert der Verzicht auf überbordende Special Effects à la Hollywood. Dafür die liebevolle Konzentration auf all die bekannten Elemente und Abenteuer, bekannt aus dem Buch. Auf nichts müssen die leidenschaftlichen Leser von Michael Endes Werk im Film verzichten: Jim Knopfs Ankunft im Karton, geschickt von Piraten, und sein Heranwachsen auf Lummerland; die Reise mit Lukas ins Kaiserreich Mandala; die tollen Abenteuer auf der Suche nach Prinzessin Li Si; der Weg in die Drachenstadt und ins Land der 1000 Vulkane. ...

Dennis Gansel inszeniert die Geschichte um Jim Knopf stilsicher und äußerst kindgerecht, was auch der Besetzung der Charaktere und deren Spiel bestens entspricht. So können Henning Baum als Lukas, Annette Frier als Frau Waas, Uwe Ochsenknecht als König Alfons und Christoph Maria Herbst als Herr Ärmel überzeugen. Das gilt aber auch und gerade für den jungen Solomon Gordon als Jim Knopf.

Eine gute Kamera- und Lichtarbeit, die perfekte Montage und die angenehme musikalische Begleitung von Ralf Wengenmayr unter variationsreicher Einbeziehung der bekannten Melodien gehören zu den weiteren gelungenen handwerklichen Leistungen dieses wunderschönen Films."
(Jury-Begründung der FBW)

Wir empfehlen diesen Film ab 6 Jahren.
bjf.clubfilmothek.de/filme.php?id=2930640&krit=n
22.1.19

top


Dies ist ein Service des BJF!

Bundesverband Jugend und Film e.V.
Fahrgasse 89
60311 Frankfurt am Main
Tel: 069-631 27 23
Mail: mail@BJF.info
Web: www.BJF.info

Impressum Datenschutz


Diesen Newsletter abbestellen.