BJF-Newsletter zur Kinder- und Jugendfilmarbeit

BJF-Newsletter zur Kinder- und Jugendfilmarbeit - 12.4.2021

BJF-Infos zur Kinder- und Jugendfilmarbeit

Hallo Filmfreunde!

In unserem Newsletter informieren wir über aktuelle Veranstaltungen und Projekte des BJF, neue Filme in der BJF-Clubfilmothek und präsentieren außerdem weitere interessante und hilfreiche Informationen aus dem Bereich Jugend und Film.


Inhalt:

Neu in der Clubfilmothek: „Ich bin William“

"Youth Unstoppable" bei den Grenzland Filmtagen

Das neue BJF-Magazin ist da!

Kongress "Vision Kino 21" stärkt analoge und digitale Filmbildung

Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen nachhaltig verbessern!

Wirklichkeiten gestalten - Digital ist besser?! (16.+17. April 2021)

BJF-Filmclub@Home: im Lockdown zuhause Filme streamen

Filme zu den Themen Klima, Gerechtigkeit und Umwelt

EFA Young Audience Award Online – Jury gesucht!

KLAPPE AUF! für Demokratie und Kinderrechte



Neu in der Clubfilmothek: „Ich bin William“

Eine skurrile Gangsterkomödie für Kinder ab 8 Jahren.

William hat richtig Pech im Leben. Der Vater ist tot, die Mutter geistig nicht gesund; sie verbringt die Zeit schweigend in einer psychiatrischen Anstalt. Immerhin, sein Onkel Nils ist für ihn da. Ganz einfach ist der aber auch nicht. Wenn er nicht gerade die Wohnung mit irgendwelchem Kram voll packt, den er später verkaufen will, dann trifft er sich zum Pokern. Manchmal hat er damit Glück. Oft aber nicht. Gerade jetzt läuft es gar nicht gut, denn er schuldet dem fiesen Gangster Djernis jede Menge Geld. Nun liegt es an William, die Situation zu retten. Dabei hat er eigentlich selbst genug um die Ohren, von mobbenden Jugendlichen bis zur sympathischen Viola, die mit ihm in eine Klasse geht.

Erhältlich als Weitblick-DVD und als MP4-Download.
bjf.clubfilmothek.de/filme.php?id=2930690&krit=w
8.4.21

top


"Youth Unstoppable" bei den Grenzland Filmtagen

Die 44. Grenzland-Filmtage finden in diesem Jahr vom 8. - 21. April online statt.

Im Sonderprogramm des Filmfestivals ist auch der Dokumentarfilm "Youth Unstoppable – Der Aufstieg der globalen Jugend-Klimabewegung" zu sehen.


Die Grenzland-Filmtage sind mittlerweile weit über die fränkischen Grenzen hinaus bekannt. Dies liegt besonders an dem familiären Flair, das die Grenzland-Filmtage versprühen. Ein verstärkter Fokus liegt jedes Jahr auf der Nachwuchsförderung. Damit bieten die Filmtage Besucher*innen und Filmschaffenden ein gänzlich neues Spektrum an Filmen. Filme, die sich mit Grenzen beschäftigen. Filme, die unter die Haut gehen. Die Grenzland-Filmtage in Selb möchten das Leben umfassend mit all seinen kleinen und großen Grenzen, die es für jeden Einzelnen zu überwinden gilt, zeigen. Die Einstellung, nicht vor Grenzen zurückzuweichen, sondern die Neugierde und der Entdeckungsdrang zu sehen was dahinter liegt, kommt vielen jungen Filmemacher*innen zu Gute.

Tickets gibt es direkt über die Website:
www.grenzlandfilmtage-selb.de/de/programm/sonderprogramm,15/youth-unstoppable,104/
7.4.21

top


Das neue BJF-Magazin ist da!

Die erste Ausgabe des BJF-Magazins in diesem Jahr ist frisch erschienen und wird nach den Oster-Feiertagen an alle BJF-Mitglieder verschickt.

Die Themen in dieser Ausgabe:

- Ankündigung der BJF-Jahrestagung: Wie Filme die neuen politischen Jugendbewegungen unterstützen können
- Ankündigung der 56. Werkstatt der Jungen Filmszene
- "Movies in Motion" läuft vorerst bis 2022 weiter
- Berichte von Online-Filmfestivals: Nordische Filmtage Lübeck und Berlinale
- Einladung zur BJF-Mitgliederversammlung

Online auf unserer Website ist das Magazin schon jetzt als PDF verfügbar:
www.bjf.info/bjf/magazin.htm
30.3.21

top


Kongress "Vision Kino 21" stärkt analoge und digitale Filmbildung

„Die Zukunft des Kinos und der Filmbildung – nicht mehr, aber auch nicht weniger – soll auf dem bundesweit wichtigsten Kongress für Filmbildung verhandelt werden. Vision Kino 21 will sowohl physisch als auch digital Räume schaffen, um in einen Austausch zu treten und konkrete Ideen zu entwickeln. Kinder und Jugendliche sollen – das ist unser Ziel – Kino, Kunst und Filmbildung als ein attraktives Vermittlungsangebot im schulischen und außerschulischen Kontext begreifen“, so Leopold Grün, Geschäftsführer von VISION KINO – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz.

Die 8. Ausgabe des Kongresses findet am 9. und 10. Juni in Erfurt statt – und digital im Netz. Die Präsenzveranstaltungen berücksichtigen pandemiebedingte Limitierungen von Teilnehmenden, über Online-Formate wird die Reichweite vergrößert. Vision Kino 21 läuft erstmals parallel zum Deutschen Kinder Medien Festival Goldener Spatz (6. bis 12. Juni in Erfurt und Gera). Die Kongressvorbereitungen sind geprägt von der Hoffnung auf die Rückkehr in die Kinosäle.

„Durch die Kooperation mit dem Goldenen Spatz wird Erfurt in der Kongress- und Festivalwoche zu einem einzigartigen Anlaufpunkt der Kindermedienbranche und der Filmbildungsinteressierten. Unser gemeinsames Ziel ist es, Austausch und Gespräche – natürlich unter Berücksichtigung der Pandemiebedingungen – wiederzubeleben und zu fördern. Das digitale Kongressprogramm wird eine gleichwertige Teilnahme ermöglichen“, so Leopold Grün.

Die bundesweit bedeutendste Konferenz zur Filmbildung wird von Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, am Mittwoch, 9. Juni, eröffnet. Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, moderiert das Panel „Populismus und rechte Agitation – Positionsfindungen innerhalb der Filmbildung“. Im analogen Table Talk „Kino, jetzt erst recht!” am Donnerstag, 10. Juni, wird eine mögliche Vision einer Zukunft des Kinos für die Filmbildung entwickelt. Mit der Konstruktion von Geschlechterrollen im Film setzt sich der Workshop „Editing Gender“ auseinander und in der Gesprächsrunde „Film unterrichten – aber mit welchen Kompetenzen?“ sollen Fragen der Filmbildung von Lehrer*innen diskutiert werden, um einige wesentliche Bestandteile des ersten Tages des Kongressprogramms zu benennen.

Zu den hybriden Formaten des Kongresses gehört das Abschlusspanel „Rück- und Vorblende: Filmschaffende im Gespräch über prägende Filme für die Bildung und aktuelle Projekte“, das via Live-Stream öffentlich zugänglich gemacht wird.

Im digitalen Raum spricht Oscarpreisträgerin Caroline Link mit Mitgliedern der FBW-Jugendfilmjury über die Frage, was für sie eine gut erzählte Geschichte eines Kinderfilms ausmacht. Weitere digitale Workshopangebote des Kongresses wie „Interkulturell, selbstreflexiv und diversitätsorientiert – Filmbildung für alle” greifen aktuelle politische Themen auf und stärken Netzwerke für Filmbildung – auch auf europäischer Ebene. Ebenfalls im digitalen Programm fragt das „WorldCafé“, was Netzwerke für die Filmbildung leisten können. Materialien und Methoden der Filmbildung im digitalen Zeitalter stehen im Mittelpunkt eines Online-Workshops, der in Kooperation mit Film+Schule NRW veranstaltet wird.

Das Programm von Vision Kino 21 richtet sich an Filmvermittler*innen, Lehrkräfte, Kinobetreiber*innen, Filmemacher*innen, Jugendliche, und alle, die an Film- und Medienbildung interessiert sind. Alle Programmpunkte stehen online:
www.visionkino.de/kongress/kongress-2021/
25.3.21

top


Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen nachhaltig verbessern!

Der BJF fordert einen politischen Beschluss zur Fortsetzung des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“

Bei einem virtuellen Parlamentarischen Abend am gestrigen Mittwoch, den 24. März 2021, diskutierten die Programmpartner*innen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ mit Abgeordneten der Bundestagsausschüsse für Bildung, Kultur und Jugend sowie Expert*innen aus diesen Bereichen. Fraktionsübergreifend bestand Konsens darüber, die Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen durch verlässliche Bildungsangebote dauerhaft zu verbessern. Dafür muss das erfolgreiche Bundesprogramm „Kultur macht stark“ unmittelbar nach 2022 fortgeführt werden.

Durch die Pandemie hat sich die bestehende Bildungsungleichheit in Deutschland weiter verschärft: Kinder und Jugendliche, die in Risikolagen aufwachsen, benötigen zukünftig noch größere Unterstützung durch zusätzliche Angebote der außerschulischen kulturellen Bildung. Gerade in Ergänzung zur schulischen Bildung Freiräume zu eröffnen, in denen sich Kinder und Jugendliche ausprobieren können, ist eine große Stärke des Programms, die erhalten bleiben muss.

Das vom BJF und weiteren bundesweit tätigen Fachverbänden und Initiativen durchgeführte Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „Kultur macht stark“ schafft dank seiner großen Vielfalt zahlreiche Zugänge zu Kunst und Kultur und fördert gezielt die kreativen Ausdrucks- und Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen. Solche Angebote werden durch die pandemiebedingte Bildungskrise wichtiger denn je. Für mehr Bildungsgerechtigkeit in Deutschland muss das Engagement des Bundes langfristig gesichert werden. Damit Kinder und Jugendliche kontinuierlich kulturelle Bildungsangebote wahrnehmen können, muss die nahtlose Fortsetzung des Programms „Kultur macht stark“ gewährleistet werden. Eine Unterbrechung der Förderung würde zudem die lokalen Einrichtungen, Akteur*innen und Strukturen, die den Erfolg des Programms garantieren, empfindlich schwächen. Dazu ist noch in dieser Legislaturperiode ein Beschluss des Bundestages notwendig, der dieses zentrale Ziel bildungspolitisch verbindlich fixiert.

Auf unserem "Movies in Motion"-Blog informieren wir über aktuelle Entwicklungen:
moviesinmotion.bjf.info/
25.3.21

top


Wirklichkeiten gestalten - Digital ist besser?! (16.+17. April 2021)

Online-Tagung der LAG Jugend und Film Nidersachsen
Nach einem Jahr mit Zoom, Discord, Jitsi & Co. ist nicht etwa alles wieder „ganz normal“ – vielmehr zeichnet sich ab, dass uns virtuelle Begegnungen, dezentrales Arbeiten sowie das Ausprobieren und Improvisieren mit allerlei Online-Werkzeugen noch eine Weile erhalten bleiben werden – und war da nicht auch irgendetwas mit Digitalisierung?

Die aktuelle Tagung der Reihe „Wirklichkeiten gestalten“ widmet sich ein weiteres Mal interessanten und innovativen Ansätzen, Werkzeugen und Herangehensweisen für die Bereiche Jugend-Medien-Arbeit und kulturelle Bildung. Gemeinsam werden neue Tools ausprobiert, die sich auch – und gerade – zum Einsatz in digitalen Workshopformaten eignen. Es wird diskutiert, wie sich Projekte und Angebote realisieren lassen, in denen das Digitale nicht mehr nur Notlösung ist, sondern eine zusätzliche Ebene schafft.

Die Tagung findet als Onlineveranstaltung über Zoom statt.

Zur Anmeldung und weiteren Infos:
www.lag-jugend-und-film.de/wirklichkeiten-gestalten
23.3.21

top


BJF-Filmclub@Home: im Lockdown zuhause Filme streamen

Quatsch und die Nasenbärbande

Kostenlos und exklusiv für BJF-Mitglieder:

Nach wie vor sind viele Einrichtungen der Jugendarbeit geschlossen und können keine Filmvorführungen veranstalten. Daher verlängert der BJF sein Projekt Filmclub@Home und ermöglicht Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit Filmvorführungen für Zuhause. Jede Woche stehen zwei ausgewählte Filme auf dem Programm, die BJF-Mitglieder kostenlos sehen können.

BJF-Mitglieds-Initiativen können den Zugang zu den Filmen innerhalb der eigenen Einrichtung bzw. Gruppe per E-Mail oder Messenger an die Kinder bzw. Jugendlichen weitergeben. Es wird ein Termin vereinbart, bis zu dem alle den Film gesehen haben. Danach treffen sich alle gemeinsam per Videokonferenz zum Filmgespräch. Damit können z.B. Jugendzentren oder Jugendgruppen ein Programm für ihr Publikum zuhause bieten, Lehrkräfte können die Filme in ihren digitalen Unterricht einbeziehen.

Und so funktioniert's:
Online registrierte BJF-Mitglieder (auf BJF.Clubfilmothek.de) loggen sich einfach ein und finden dort die Zugangsdaten zu den Filmen. Wer sich noch nicht zur Online-Nutzung der BJF-Clubfilmothek registriert bzw. die Zugangsdaten nicht mehr zur Hand hat, kann in der BJF-Geschäftsstelle unter mail@BJF.info neue Zugangsdaten anfordern (bitte Mitgliedsnummer angeben).

Der Spielfilmplan für die nächsten Wochen:
1.-7.4.21:
Lola auf der Erbse
Das große Rennen

8.-14.4.21:
Quatsch und die Nasenbärenbande
The Contest – In geheimer Mission

15.-21.4.21:
Der blaue Tiger
Die Falken – Alle für einen

22.-28.4.21:
Nellys Abenteuer
Der kleine Zappelphilipp – Meine Welt ist bunt und dreht sich

29.4.-5.5.21:
Vilja und die Räuber
Fridas Sommer

Derzeit planen wir BJF-Filmclub@Home bis Anfang Mai. Falls nötig und möglich verlängern wir, hoffen aber, dass nichtgewerbliche Filmveranstaltungen bald wieder wie gewohnt stattfinden können.
bjf.clubfilmothek.de/filmclub/
22.3.21

top


Filme zu den Themen Klima, Gerechtigkeit und Umwelt

Passend zum Thema der BJF-Jahrestagung „Filme fürs Klima – Wie Filme die neuen politischen Jugendbewegungen unterstützen können“ haben die Autorinnen Lisa Haußmann und Luc-Carolin Ziemann für den BJF eine Filmdatenbank für alle Initiativen erstellt, die sich für mehr Klimagerechtigkeit engagieren. Dabei werden nicht nur Filme aufgelistet, die wir vom BJF selbst im Verleih haben, sondern verweisen auch auf Filme, die bei anderen Anbietern im Programm sind. Die Datenbank umfasst bereits mehr als 50 Filme, die nach Themenbereichen gegliedert sind (Umwelt, Verkehr, Ökonomie, Menschenrechte etc.). Mit den Filmen können Veranstaltungen organisiert werden, die geeignet sind, für Klimagerechtigkeit zu werben und darüber zu diskutieren.

Wir bemühen uns, die Datenbank laufend zu aktualisieren, freuen uns aber auch auf Hinweise zu weiteren aktuellen Filmen, die wir aufnehmen sollten.
www.bjf.info/projekte/klimafilme.htm
19.3.21

top


EFA Young Audience Award Online – Jury gesucht!

Moderatorin Ivana Noa während der Preisverleihung - Photocredit Carlo Bansini

Junge Filmfans zwischen 12 und 14 Jahren können sich für dieses besondere Film-Event anmelden und Teil der größten europäischen Online-Kinderjury werden!

Das virtuelle Filmevent findet am 25. April online statt.

Ihr bekommt die Möglichkeit, drei europäische Filme online zu schauen. Außerdem trefft ihr gleichaltrige Filmfans in Videokonferenzen, mit denen ihr euch austauschen, spielen und chatten könnt. Wer am Ende des Tages den Preis gewinnt, erfahrt ihr abends in der Preisverleihung, die live übertragen wird.

Anmeldeschluss ist der 02. April 2021.

Alle Infos und das Anmeldeformular gibt es hier:
www.goldenerspatz.de/yaa/jury-gesucht
18.3.21

top


KLAPPE AUF! für Demokratie und Kinderrechte

Für sein bundesweites Projekt „KLAPPE AUF! für Demokratie und Kinderrechte“ sucht der Landesverband Kinder- und Jugendfilm Berlin e.V. Teilnehmer*innen.

Mitmachen können Kinder- und Jugendgruppen in ganz Deutschland, die für ihre Rechte eintreten und die KLAPPE AUF! machen wollen.

Die Teilnehmer*innen im Alter von 12 bis 17 Jahren bekommen drei Projekttage mit einer/einem professionellen Filmemacher*in, um ein Video zu ihrem Anliegen zu produzieren, kostenfreie Workshops zu den Themen Kinderrechte, Social-Media-Nutzung und Prävention gegen Cybermobbing sowie 500 Euro Projektbudget, um ihre Ideen für eine öffentlichkeitswirksame Aktion umzusetzen. Zudem wird das Video auf einem YouTube-Kanal mit 140.000 Abonennt*innen veröffentlicht.

Jetzt anmelden bis zum 15. April 2021!

Weitere Infos und Anmeldung unter:
klappeauf.org
18.3.21

top


Dies ist ein Service des BJF!

Bundesverband Jugend und Film e.V.
Fahrgasse 89
60311 Frankfurt am Main
Tel: 069-631 27 23
Mail: mail@BJF.info
Web: www.BJF.info

Impressum Datenschutz


Diesen Newsletter abbestellen.