Zum Artikel springen
Termine
Bundesverband Jugend und Film e.V.

Termine Oktober 2020

Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Kurzfilm von A bis Z

3. - 4. Oktober 2020, Mediaschool Bayern, München

Bereich: Filme drehen

Kurzfilm von A bis ZFilmemachen ist ein komplexer Prozess, der sich im Normalfall über Monate und oft auch Jahre hinzieht. Der Filmworkshop ermöglicht den Teilnehmenden, in nur einem Wochenende alle Stationen einer Filmproduktion selbst zu durchleben.

Von der Drehbuchidee bis zur Premiere entsteht ein szenischer Kurzfilm in Gemeinschaftsproduktion. Dabei erfahren und erleben die Teilnehmenden alles, was sie schon immer über Filmemachen wissen wollten, sich aber noch nie selbst zu machen getraut haben.

Unter Anleitung von Profis übernehmen die Seminarteilnehmenden dabei selbst alle Stabsfunktionen und lernen intensiv filmische Workflows und Departments kennen. Am Beginn steht natürlich die Ideenfindung und Drehbuchentwicklung mit der gesamten Seminargruppe. Im Anschluss werden sämtliche Jobs vor und hinter der Kamera vergeben und die organisatorischen, technischen und dramaturgischen Vorbereitungen getroffen. Der Samstagnachmittag dient dem Dreh im Studio und/oder an Außenmotiven mit professioneller HD-Technik. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Postproduktion, bei der die Teilnehmenden Bild- und Tonschnitt kennenlernen und anwenden. Je nach Zeit und Fortschritt gibt es evtl. auch Gelegenheit, dem Film in der Farbkorrektur einen eigenen Look zu geben. Krönender Abschluß des Workshops ist schließlich die Premiere des fertigen Films.

Teilnehmerbeitrag: 360,00 € (Bei Zahlungseingang bis zum 18.09.2020 ermäßigt auf 310,00 €)

Weitere Infos/Anmeldung:
Münchner Filmwerkstatt e.V. Postfach 860 525 81632 München
Telefon: 089 / 20 333 712

E-Mail:

Internet: www.filmseminare.de/filmworkshop

zu Google Kalender hinzufügen


8. Rabazz Filmfest für Kinder und Jugendliche

5. - 16. Oktober 2020, Leipzig

Rabazz Filmfest für Kinder und Jugendliche„HINTER DEN SPIEGELN - Filme und Veranstaltungen, in denen ihr den Dingen auf den Grund geht" „Schau dir dein Spiegelbild an und finde sieben Fehler.“ Was mag da sein? Hinter den Spiegeln? Die Rückseite des Spiegelbildes … etwas unbekanntes, etwas, das es zu entdecken gilt? Die Unendlichkeit?

Traut euch, mit uns zusammen einfach mal nachzusehen! Märchenhafte Welten, unbekanntes Leben, besondere Menschen mit besonderen Eigenschaften wollen wir zusammen mit euch besuchen. Neugier ist dabei ausdrücklich erwünscht!
Wie jedes Jahr wollen wir mit euch ins Gespräch kommen, vor und nach den Filmen. Vom 05.10. bis 09.10. bieten wir euch darüber hinaus ein buntes Rahmenprogramm im Kino Cineding an: Wie wird wohl Rotkäppchen über einen See kommen? Kann mensch auch mehr als nur vier Tiere übereinander stapeln? Findet ihr die goldene Kugel im Brunnen? Diese und viele weitere Fragen könnt ihr dann beantworten. Und ja: natürlich wird es auch ein Spiegelkabinett vor Ort geben.
In der zweiten Woche vom 12.10. bis 16.10. soll in Workshops für Kinder und Jugendliche sowie in Fortbildungen für Erwachsene gemeinsam nachgedacht werden, außerdem ist das Rabazz-Wanderkino in der ganzen Stadt unterwegs. Im 2020 freuen wir uns besonders über einige tolle neue Spielstätten in Paunsdorf, Schönefeld, Volkmarsdorf und Grünau!
Wer Interesse hat, kann selbst die Kamera in die Hand nehmen und im Rabazz-Team live vom Festival berichten. In der Rabazz-Ferienwoche vom 03.08. bis 07.08.2020 ko?nnt ihr sogar Filme, Clips, Hörspiele usw. herstellen und beim Medienwettbewerb „Visionale Leipzig“ einreichen.
Lasst uns gemeinsam aufbrechen und nachsehen, was da ist – HINTER DEN SPIEGELN. Rabazz richtet sich an alle Kinder ab 4 Jahre sowie Jugendliche und junge Erwachsene.

Weitere Infos/Anmeldung:
Landesfilmdienst Sachsen für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. Karl-Heine-Straße 83 04229 Leipzig
Telefon: 0341 - 49 29 49 10

E-Mail:

Internet: www.rabazz-filmfest.de

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Int. Filmemacher*innen beim Schlingel - Int. Filmfestival für Kinder und junges Publikum

10. - 17. Oktober 2020, Chemnitz

Bereich: Filme sehen

Int. Filmemacher*innen beim Schlingel - Int. Filmfestival für Kinder und junges PublikumInternationales Filmfestival mit Wettbewerbsprogramm für Kinder- und Jugendfilme mit einem Fokus auf osteuropäische Produktionen. Netzwerktreffen internationaler Multiplikator*innen, internationale Diskussionsrunden, Gespräche mit Filmemacher*innen.

50 Jahre Bundesverband Jugend und Film e.V.: Am 16. 10. vormittags liest der Kinderbuchautor Marcus Sauermann aus seinen Büchern und präsentiert die daraus entstandenen Kurzfilme. Danach Geburtstagsfeier mittags und abends. Am 17. 10. findet die BJF-Mitgliederversammlung statt, anschließend bis 18. 10. das Arbeitstreffen der BJF-Landesverbände.

Weitere Infos/Anmeldung:
Sächsischer Kinder- und Jugendfilmdienst e.V. Neefestraße 99 09119 Chemnitz
Telefon: 0371-444740

E-Mail:

Internet: www.ff-schlingel.de

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Color Grading

10. - 11. Oktober 2020, Mediaschool Bayern, München

Bereich: Filme drehen

Color GradingZu den wichtigsten Schritten in der Postproduktion zählt die Farbkorrektur (Grading) am Ende der Kette. Hier wird der Look gestaltet,der gerade bei formatierten Programmen oft das Aushängeschild ist. So erkennt man an der Farbstimmung schon nach wenigen Sekunden, um welche Serie es sich handelt.

Die HD-Revolution mit günstigeren Kameras und seit neuestem auch erschwinglichen Grading-Systemen wie z.B. DaVinci Resolve und Assimilate Scratch hat den Markt kräftig aufgerüttelt. Sehr schnell zeigt sich hier aber auch, daß der Schuß ohne hinreichendes Basiswissen, ausgefeilte Workflows und durchdachte Vorbereitung nach hinten losgehen kann.

Aus dem Inhalt

- Planung ist alles: Überlassen Sie beim Look nichts dem Zufall
- Definition von Farbstimmungen (Looks) und wie man sie erreicht
- Vergleich der verschiedenen gängigen Grading-Systeme
- Einführung in DaVinci Resolve
- So stelle ich mir ein eigenes System zusammen
- Schnittstellen von Kamera, Schnitt, Datenhandling und Farbkorrektur
- Vorbereitung der Daten


Praxisteil: Grundlagen der primären und sekundären Farbkorrektur
Die Teilnehmer sind eingeladen, Notebooks sowie eigenes Footage mitbringen.

Internet: www.filmseminare.de/farbkorrektur

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Filmgestaltung mit dem Tablet (neuer Termin!)

12. - 12. Oktober 2020, Köln-Porz

Bereich: Filme drehen

Filmgestaltung mit dem Tablet (neuer Termin!)Durch die ständige Verbesserung der mobilen Endgeräte wie Smartphones und Tablets ist es seit einiger Zeit möglich, selbst mit diesen kleinen Geräten Filme zu produzieren.

Neben den in bis zu 4K-Qualität aufnehmenden Kameras erweitern viele Apps die Möglichkeiten der Filmproduktion. Ob Lichteffekte, Slowmo, Greenscreen, animierte Sequenzen oder Farb- und Stilisierungsfilter – das Angebot ist riesig.
In diesem Seminar lernen die teilnehmenden Kinder, wie man auch mit Smartphone und Tablet ansehnliche Filme produzieren kann. Neben unterschiedlichen Programmen zum Erstellen der (animierten) Filme, für Schnitt und Finalisieren sowie Apps für einzelne Effekte kann verschiedenes Zubehör ausprobiert werden. Gemeinsam werden kleine Sequenzen erstellt, bei denen das Ausprobieren der technischen Möglichkeiten im Vordergrund steht. „Analoge“ Gestaltungsmöglichkeiten für Filter und Effekte werden ebenfalls präsentiert und laden zum Ausprobieren und Selbermachen ein.
Referentin: Melanie Leusch
Zielgruppe: Kinder zwischen 10-14 Jahren
Anmeldeschluss: 02. April 2020
TN-Gebühr: 5,-€
Kontakt: Arnold Hildebrandt
hildebrandt@medienarbeit-nrw.de

Anmeldeschluss: 8. Oktober 2020

Weitere Infos/Anmeldung:
Inklusive OT Ohmstraße Ohmstraße 83 51145 Köln
Telefon: 0203 - 418676-83

Internet: www.medienarbeit-nrw.de

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Musikvideo-Workshop

Rap und Film

12. - 16. Oktober 2020, Im Seminarraum von Kijufi (Am Sudhaus 2, 12053 Berlin)

Bereich: Filme drehen

Musikvideo-WorkshopMusikvideos als Bilderspielplatz, Rap als Abbildung des Lebensgefühls: in diesem Seminar sollen Kinder und Jugendliche sagen und zeigen, was SIE wollen und über Musik lustvoll in die Bildgestaltung eintauchen.

Von einem Musiker angeleitet entwickeln die Jugendlichen im ersten Teil des Seminars in kleineren Gruppen bis zu 3 Songs. Rap wird als Vorschlag angeboten, aber auch Gesang ist möglich. Dabei sollen die Kinder mit Themen arbeiten, die sie aus ihrer Lebenswelt aufgreifen. Ob daraus ein politischer Song oder einer, der einfach nur Spaß machen soll, entsteht, ist ihnen überlassen. Im zweiten Teil beschäftigen sich die Jugendlichen mit der Bildsprache im Musikvideo. Der Kreativität sind in diesem Medium keine Grenzen gesetzt und von dokumentarischen zu surrealistischen Aufnahmen ist alles möglich. Der Song, für den das Video gedreht wird, dient als grundlegende Struktur und hilft den Jugendlichen bei einer intuitiven Orientierung in der Kameraarbeit und im Schnitt.

Der Teilnahmebeitrag in Höhe von 175 Euro beinhaltet Mittagessen an allen Tagen, Getränke, Technik und Workshop-Material.

Weitere Infos/Anmeldung:
Kijufi Am Sudhaus 2, 12053 Berlin
Telefon: +49 (0)30 609 88 654

E-Mail:

Internet: www.kijufi.de/

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Filmgestaltung mit dem Tablet

13. - 13. Oktober 2020, Köln-Porz

Bereich: Filme drehen

Filmgestaltung mit dem TabletDurch die ständige Verbesserung der mobilen Endgeräte wie Smartphones und Tablets ist es seit einiger Zeit möglich, selbst mit diesen kleinen Geräten Filme zu produzieren.

Neben den in bis zu 4K-Qualität aufnehmenden Kameras erweitern viele Apps die Möglichkeiten der Filmproduktion. Ob Lichteffekte, Slowmo, Greenscreen, animierte Sequenzen oder Farb- und Stilisierungsfilter – das Angebot ist riesig.
In diesem Seminar lernen die teilnehmenden Fachkräfte, wie man auch mit Smartphone und Tablet ansehnliche Filme produzieren kann. Neben unterschiedlichen Programmen zum Erstellen der (animierten) Filme, für Schnitt und Finalisieren sowie Apps für einzelne Effekte kann verschiedenes Zubehör ausprobiert werden. Gemeinsam werden kleine Sequenzen erstellt, bei denen das Ausprobieren der technischen Möglichkeiten im Vordergrund steht. „Analoge“ Gestaltungsmöglichkeiten für Filter und Effekte werden ebenfalls präsentiert und laden zum Ausprobieren und Selbermachen ein.
Referentin: Melanie Leusch
Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte
Anmeldeschluss: 06. Oktober 2020
TN-Gebühr: 10,-€
Kontakt: Arnold Hildebrandt
hildebrandt@medienarbeit-nrw.de

Anmeldeschluss: 6. Oktober 2020

Weitere Infos/Anmeldung:
Inklusive OT-Ohmstraße Ohmstraße 83 51145 Köln
Telefon: 0203 - 418676-83

Internet: www.medienarbeit-nrw.de

zu Google Kalender hinzufügen


43. Filmtage Bayerischer Schulen - Im Netz

16. - 17. Oktober 2020, an der Oberland-Realschule Holzkirchen

Filmtage Bayerischer Schulen - Im NetzDas älteste deutsche Schülerfilmfestival ist schon seit über 40 Jahren Treffpunkt der aktiven und kreativen Filmarbeit an den Schulen in Bayern.

Jährlich werden 50 bis 100 Filme eingereicht und von einer Jury beurteilt. Etwa 25 Filme kommen ins Hauptprogramm und können mit ein wenig Glück einen Förderpreis gewinnen. Weitere 25 Filme werden im Programmblock Horizonte präsentiert.

Durch die Filmtage sollen die Schülerproduktionen einem fachkundigen Publikum vorgestellt werden, um am Ende vielleicht einen der begehrten Preise zu ergattern. Gleichzeitig bilden die Filmgespräche einen wichtigen Schwerpunkt.

Jeder einzelne Film des Hauptprogramms wird von den Machern hinsichtlich seiner Produktionsbedingungen erläutert. Durch Fragen kann das Publikum so den Zusammenhang zwischen filmischer Absicht und eingesetzten Mitteln erfahren. Auch außerhalb dieser moderierten Podiumsgespräche bietet das Filmwochenende Möglichkeiten zum intensiven Austausch rund um das Thema Film.

Weitere Infos/Anmeldung:
Oberland-Realschule Holzkirchen Probst-Sigl-Str. 3 83607 Holzkirchen
Telefon: 08024 47731-0

E-Mail:

Internet: www.filmtage-bayerischer-schulen.de/

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Es war einmal in Hollywood: Filmgeschichte Hollywoods - abgesagt

23. - 24. Oktober 2020, Medienzentrum Wiesbaden

Bereich: Filme sehen

Es war einmal in Hollywood: Filmgeschichte Hollywoods - abgesagtAnhand zahlreicher Filmausschnitte wird die Entwicklung des Hollywood-Kinos nachvollzogen. 1,5-tägiges Filmseminar mit Verköstigung.

"Once upon in time in Hollywood": Der jüngste Film von Quentin Tarantino ist eine nostalgische Hommage an das Hollywood Ende der sechziger Jahre, das damals seine besten Jahre hinter sich hatte. Die goldene Ära des klassischen Studiosystems, die mit dem Starsystem den Mythos Hollywood geschaffen hatte, war damals schon lange vorbei, doch mit dem rebellischen New Hollywood brachten die siebziger Jahre noch einmal einen kreativen Schub. Mit "Star Wars"; und dem "Weißen Hai" begann dann die Ära der millionenschweren Blockbuster, die bis heute das Bild Hollywoods als weltweit ausgerichteter Geldmaschine bestimmt. In Kurzform ist das die Geschichte Hollywoods.

Anhand zahlreicher Beispiele aus bekannten Hollywoodfilmen und filmischen Dokumentationen soll hier ein Bogen von den uramerikanischen Slapstick-Filmen der zwanziger Jahre bis zu den Avengers-Blockbustern der Gegenwart gespannt werden.

Der Referent Ernst Schreckenberg führt unterhaltsam und informativ durch die Veranstaltung. Snacks sowie ein warmes Mittagessen inklusive. Der Teilnahmebeitrag liegt bei 35 Euro. Er entfällt für Schüler*innen, Student*innen und Referendar*innen. Geeignet für alle Filminteressierte ab 16 Jahren.

Anmeldeschluss: 17. Oktober 2020

Weitere Infos/Anmeldung:
Medienzentrum Wiesbaden e.V. Hochstättenstraße 6-10 65183 Wiesbaden
Telefon: 0611 16658-41

E-Mail:

Internet: www.wiesbaden.de/microsite/medienzentrum/veranstaltungen/content/fortbildung.php

zu Google Kalender hinzufügen


Veranstaltung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. Erfolgreich Fernsehkrimis schreiben

24. - 25. Oktober 2020, Mediaschool Bayern, München

Bereich: Filme drehen

Erfolgreich Fernsehkrimis schreibenDas am meisten nachgefragte Format der deutschen TV-Wirklichkeit ist und bleibt der Krimi – zugleich die komplizierteste Erzählform mit dem gewieftesten Publikum. Durchschauen Sie die krimispezifische Verschränkung von Vorder- und Hintergrund-Handlungen: was wann geschieht, zu welchem Zeitpunkt und in welcher Form ans Licht kommen muss. Welche Möglichkeiten die Vergangenheit hat, richtig oder falsch in der Gegenwart zu erscheinen.

Lernen Sie die Standard-Charaktere kennen, ihre Natur und Funktion für die Handlung. Was sind dagegen die „Gäste“? Und warum spielt die „Umgebung“ eine so überragende Rolle?

Warum darf es im Krimi keine Rückblenden geben? Erfassen Sie die Methode der Polizei: warum Todeszeitpunkt und „Begehensweise“ immer am Anfang von Ermittlungen stehen – was der Beweggrund mit der Vorgeschichte und dem Tatfeld zu tun hat – wie letzteres die Form des gültigen Alibis erzeugt. Warum es immer mindestens zwei Ermittler braucht.

Vollziehen Sie nach, wie man einen Krimi am zweckmäßigsten erfindet und entwickelt. Warum die Figur des Kommissars als allerletzte in die Fantasie des Autors treten sollte. Was die „Leiter des Mörders“ ist und leistet. Warum man das Opfer kennen lernen sollte, bevor es ermordet wird.

E-Mail:

Internet: www.filmseminare.de/fernsehkrimis-schreiben

zu Google Kalender hinzufügen


5. Film:ReStored. Das Filmerbe-Festival

27. Oktober - 1. November 2020, Berlin

Film:ReStored. Das Filmerbe-FestivalDie fünfte Ausgabe von Film:ReStored wartet an fünf Festivaltagen mit einem umfangreichen Programm aus Filmvorführungen, Werkstattberichten und Podiumsgesprächen auf.

Der Fokus liegt in diesem Jahr auf der Bedeutung europäischer Zusammenarbeit – sowohl für internationale Filmproduktionen als auch für Restaurierungsprojekte. Wir zeigen neue Restaurierungen von Klassikern wie Kuhle Wampe (D 1932, Regie: Slatan Dudow), Georg Wilhelm Pabsts Don Quichotte-Verfilmung (F 1933), aber auch Neuentdeckungen wie der verloren geglaubte Stummfilm Love, Life and Laughter (UK 1923, Regie: George Pearson) oder Experimentalfilme der Kroatin Tatjana Ivan?i?. Ein besonderes Highlight ist die Premiere der Restaurierung von Sylvester (D 1924, Regie: Lupu Pick), der mit Live-Orchestermusik aufgeführt wird.

Am Freitag, den 30. Oktober, findet im Rahmen des Festivals die Vergabe des Kinopreises des Kinematheksverbundes mit anschließendem Empfang statt.

Informationen zum Programm werden laufend aktualisiert. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf Anpassungen gemäß der Corona-Maßnahmen.

E-Mail:

Internet: www.deutsche-kinemathek.de/de/besuch/festivals-symposien/filmrestored05

zu Google Kalender hinzufügen


Einzelne Projekte des BJF werden gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend